BUDGETFRAG­E: ALU ODER CAR­BON?

Outdoor Fotografie - - Outdoor-ausrüstung -

In die­sem Test stel­len wir Ih­nen aus­schließ­lich Mo­del­le aus Car­bon vor – wie­so? Ge­ra­de im Be­reich der Rei­se­sta­ti­ve spielt das Ge­wicht ei­ne ent­schei­den­de Rol­le. Ge­gen­über ei­ner Alu­mi­ni­um­ver­ar­bei­tung ist die Ge­wichts­er­spar­nis von Car­bon gra­vie­rend: Alu­mi­ni­um ist rund drei­mal schwe­rer als Car­bon. Da­zu bie­tet Car­bon ei­nen wei­te­ren Vor­teil: Die Koh­le­fa­ser­ver­bin­dung zeigt trotz des ge­rin­gen Ge­wichts ei­ne hö­he­re Fes­tig­keit als Alu­mi­ni­um. Die­se Rei­he an Vor­tei­len bringt al­ler­dings auch ei­nen Nach­teil mit sich: ei­nen deut­lich hö­he­ren Preis. Ver­gleich­ba­re Sta­ti­ve in ei­ner Alu­mi­ni­um-ver­si­on sind üb­li­cher­wei­se um mehr als 100 Eu­ro güns­ti­ger. Den­noch emp­feh­len wir Ih­nen, wenn mög­lich, in ei­ne hoch­wer­ti­ge­re und leich­te­re Car­bon­ver­ar­bei­tung zu in­ves­tie­ren. Es lohnt sich.

Car­bon­sta­tiv im De­tail: Die Koh­len­stoff­ver­bin­dung ist auf­grund der ro­bus­ten, leich­ten Bau­wei­se per­fekt für Reisestati­ve ge­eig­net.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.