02 Schär­fe und Struk­tu­ren

Outdoor Fotografie - - Projekte -

Das 12-24er be­glei­te­te mich über fünf Ta­ge bei Ein­sät­zen vom Son­nen­auf­bis zum Son­nen­un­ter­gang. Ich woll­te die Land­schafts­wir­kung aus­gie­big tes­ten, die Ver­träg­lich­keit mit Fil­tern und das Hand­ling. Letz­te­res ist mir im fo­to­gra­fi­schen All­tag sehr wich­tig, und das Ge­päck ist vom Ge­wicht her mit die­sen bei­den Brenn­wei­ten gut be­herrsch­bar. Das 12-24mm-ob­jek­tiv ist re­la­tiv groß und schwer. Das se­he ich kei­nes­wegs als Nach­teil: Ers­tens ist die op­ti­sche Leis­tung kom­pro­miss­los, und zwei­tens lässt sich ein schwe­res, so­li­des Ob­jek­tiv deut­lich bes­ser sta­bi­li­sie­ren – in der Land­schafts­fo­to­gra­fie ein es­sen­zi­el­ler Fak­tor für ho­he Schär­fe. Mein Tipp: Ar­bei­ten Sie, wenn die Son­ne tief steht, und die Land­schaft im Licht ge­ba­det wird. Struk­tu­ren wir­ken dann drei­di­men­sio­na­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.