Was wir fra­gen woll­ten

Mar­co Spies und Kat­ja Wen­ger, think mo­to, Ber­lin ↗ www.think­mo­to.de

PAGE - - Neues - Pu­bli­ka­tio­nen. Wei­te­re Bu­ch­emp­feh­lun­gen für Krea­ti­ve in De­sign, Kon­zep­ti­on und De­ve­lop­ment fin­den Sie auf ↗ www.pa­ge-on­li­ne.de/bue­cher PA­GE edos­siers. Un­se­re edos­siers zu The­men rund um den krea­ti­ven Be­rufs­all­tag gibt es un­ter ↗ http://shop.pa­ge-on­li­ne.de

Eu­er Buch »Bran­ded In­ter­ac­tions« er­scheint in ei­ner über­ar­bei­te­ten Aus­ga­be. Was macht es zum Stan­dard­werk di­gi­ta­ler Mar­ken­füh­rung, das so­gar ins Chi­ne­si­sche über­setzt wur­de?

Mar­co Spies und Kat­ja Wen­ger: Ver­mut­lich liegt der Er­folg dar­an, dass es den kom­plet­ten Zy­klus der Mar­ken­ge­stal­tung um­fasst, von der Zu­sam­men­stel­lung des Teams ganz zu An­fang bis zur Nach­be­treu­ung, wenn das Pro­jekt ab­ge­schlos­sen ist – und zwar auf der Ba­sis von ei­ge­nem, an­wend­ba­rem Pra­xis­wis­sen.

Wie weit geht die Über­ar­bei­tung?

Ei­gent­lich soll­te das neue Buch schon vor ei­nem Jahr fer­tig sein, aber wir woll­ten Er­fah­run­gen aus in­no­va­ti­ven Pro­jek­ten ein­flie­ßen las­sen, wie et­wa ei­ne Pat­tern Li­bra­ry für Vir­tu­al und Mi­xed Rea­li­ty, Con­ver­sa­tio­nal De­sign bei Sprachas­sis­ten­ten für ei­nen Au­to­mo­bil­her­stel­ler oder die Zu­sam­men­ar­beit mit Luft­han­sa im agi­lem Mar­ken­ma­nage­ment. Au­ßer­dem ha­ben wir bei­de Start­ups mit­ge­grün­det und dort un­se­re Er­fah­run­gen ge­macht. Das The­ma Agi­li­tät hat auch den Ar­beits­all­tag viel stär­ker durch­drun­gen. Vie­le Ka­pi­tel sind des­halb vor al­lem im De­tail an­ge­rei­chert.

Die Ar­beits­welt wird im­mer kom­ple­xer – ist das neue Buch kom­pli­zier­ter und län­ger?

Die Län­ge ist ziem­lich gleich ge­blie­ben, weil In­ter­views und Ca­ses her­aus­ge­fal­len sind. Aber der Stoff wird um­fang­rei­cher, weil neue Touch­points mit je­weils neu­en Her­aus­for­de­run­gen da­zu­kom­men. Wie bringt man die Mar­ke bei der Gestal­tung von Kon­ver­sa­ti­on, von phy­si­schen und vir­tu­el­len Räu­men oder bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on im In­ter­net der Din­ge ein?

Bleibt da noch ein St­ein auf dem an­de­ren?

Auch in Zei­ten, in de­nen vie­les in­fra­ge ge­stellt wird, gibt es Me­tho­den, an de­nen wir uns ori­en­tie­ren kön­nen. Kom­pli­zier­ter wird es nur, wenn man an al­ten Din­gen fest­zu­hal­ten ver­sucht, die nicht mehr funk­tio­nie­ren, oder wenn man sich von der zu­neh­men­den Frag­men­tie­rung über­wäl­ti­gen lässt. Wir hof­fen, dass es uns ge­lun­gen ist, ein Stück weit ei­nen Weg ins Di­ckicht zu schla­gen und das We­sent­li­che her­aus­zu­fil­tern – im­mer aus der für De­si­gner re­le­van­ten Mar­ken­per­spek­ti­ve.

Start-ups 1 An­na Si­n­of­zik: and New Up­start! Bu­si­nes­ses. Vi­su­al Ber­lin Iden­ti­ties (ge­s­tal- for ten) 2018, 256 Sei­ten. 39,90 Eu­ro. 978-3-89955954-5. Nach »First Things First!« vor knapp zwei Jah­ren ei­ne neue Samm­lung von Er­schei­nungs­bil­dern klei­ner Un­ter­neh­men – vom Ma­ri­hua­na­shop über den Edel­schlach­ter bis zum Kun­st­re­stau­ra­tor. Ger­da Breu­er, Pe­tra Ei­se­le (Hrsg.): De­sign. Tex­te zur Ge­schich­te und Theo­rie. Dit­zin­gen (Re­clam) 2018, 223 Sei­ten. 11,80 Eu­ro. 978-3-15019539-0. Nach dem Band »Tex­te zur Theo­rie der Wer­bung«, der im März er­schien, gibt es nun ei­nes der le­gen­dä­ren gel­ben Re­clam­büch­lein mit vier­zig sei­ner­zeit weg­wei­sen­den Tex­ten über De­sign. Mo­ni­ka Smith: Bu­si­ness Pur­po­se De­sign. Ein Leit­mo­dell für zu­kunfts­fä­hi­ge Un­ter­neh­men. Ber­lin (San­tia­go Ber­lin) 2018, 250 Sei­ten. 34,95 Eu­ro. 978-3-00-059789-3. Zu­kunft ha­ben nur Un­ter­neh­men, die auch für Mensch und Um­welt Sinn ma­chen, lau­tet die Bot­schaft. In­fos und Be­stel­lun­gen un­ter w ww.busi­nes­spur­po­se.de­sign. Patrick Sy­me: Wer­ners No­men­kla­tur der Far­ben. Bern (Haupt Ver­lag) 2018, 80 Sei­ten. 22 Eu­ro. 978-3-258-60201-1. Die zu­erst 1814 in London er­schie­ne­nen Farb­be­schrei­bun­gen ei­nes deut­schen Mi­ne­ra­lo­gen und ei­nes schot­ti­schen Blu­men­ma­lers lie­gen nun wun­der­schön ge­stal­tet auf Deutsch vor.

Christoph Kee­se: Dis­rupt Yours­elf. Vom Aben­teu­er, sich in der di­gi­ta­len Welt neu er­fin­den zu müs­sen. Mün­chen (Pen­gu­in Ver­lag) 2018, 288 Sei­ten. 22 Eu­ro. 978-3-328-60033-6. Al­le kön­nen bei der Di­gi­ta­li­sie­rung er­folg­reich da­bei sein – man muss sich nur kräf­tig »dis­rup­ten«, so die Mes­sa­ge des AxelSprin­ger­di­gi­ta­li­sie­rungs­ex­per­ten. 2 Ma­rie Fouls­ton, Kris­ti­an Vol­sing: Vi­deo­ga­mes. De­sign/play/dis­rupt. London (V&A Pu­blis­hing) 2018, 208 Sei­ten. 20 Pfund. 978-1-85177-940-6. Und noch mehr Dis­rup­ti­on: dies­mal im Vi­deo­spiel, das bis 24. Fe­bru­ar 2019 The­ma im ehr­wür­di­gen Lon­do­ner Vic­to­ria and Al­bert Mu­se­um ist. Den Be­gleit­band mit Es­says über be­son­de­re Spie­le gibt’s un­ter w ww.vam.ac.uk/shop. 3 In­sta­no­vels. Für die New York Pu­b­lic Li­bra­ry hat die Agen­tur Mo­ther Li­te­ra­tur­klas­si­ker wie Kaf­kas »Ver­wand­lung« als Ins­ta­gram Sto­ries auf­be­rei­tet und sie mit Ani­ma­tio­nen ver­schie­de­ner Il­lus­tra­to­ren an­ge­rei­chert. Zu le­sen und un­ter »High­lights« dau­er­haft zu fin­den sind die »Ins­ta No­vels« un­ter @nypl. Sie sol­len Lust auf die Sim­plye­app ma­chen, über die Bi­b­lio­theks­mit­glie­der mehr als 300 000 E­books kos­ten­los le­sen kön­nen. cg

Mar­co Spies, Kat­ja Wen­ger: Le­ben­di­ge Mar­ken­er­leb­nis­se fürei­ne neue Zeit. Mainz (Hermann Schmidt) 2018, 352 Sei­ten. 70 Eu­ro. ISBN 978-3-87439-907-4

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.