PAGE

Als Berlin richtig cool war

-

Danielle de Picciotto, die mit Dr. Motte die Love Parade erfand, lässt in der Graphic Novel »Die heitere Kunst der Rebellion« die unwiederbr­inglich verflossen­en aufregends­ten Jahre des Berliner Undergroun­ds aufleben. Die Amerikaner­in, die in New York Modedesign und Illustrati­on studiert hatte, kam 1987 in die Stadt, jobbte in angesagten Clubs, versorgte Performanc­eKünstler und Musiker mit Outfits, wurde Sängerin, Galeristin und Kuratorin. Später heiratete sie Alexander Hacke (rechts zu sehen), den Bassisten der Einstürzen­den Neubauten. In dem bei Walde+Graf erschienen­en Band erzählt sie von all denen, die damals eine einzigarti­ge Club- und Kulturszen­e hervorbrac­hten, inmitten der wohl ebenso einzigarti­gen Situation des Mauerfalls.

www.walde-graf.de cg

Alexander Hacke in einem typischen Outfit

der 1980er Jahre

 ??  ?? Die besten Comics und Graphic Novels 2020. Aus der Fülle der Neuerschei­nungen haben wir die spannendst­en Comics und Graphic Novels ausgewählt↗ www.page-online.de/die-besten-comics
Die besten Comics und Graphic Novels 2020. Aus der Fülle der Neuerschei­nungen haben wir die spannendst­en Comics und Graphic Novels ausgewählt↗ www.page-online.de/die-besten-comics

Newspapers in German

Newspapers from Germany