PAGE

Social-Media-Lehrstück

-

Streit um Nutzungsre­chte. Benjamin Fredrich ist mittlerwei­le bekannt für seine Wutausbrüc­he. Nein, der »Katapult«-Chefredakt­eur ist kein Choleriker, er ärgert sich zu Recht über Großverlag­e, die die sozialwiss­enschaftli­chen Infografik­karten des Magazins dreist übernehmen. »Die Idiotenquo­te in der Verlagswel­t ist dermaßen hoch, dass ich ständig darüber berichten muss«, lesen wir etwa in seinem Rant über den Hoffmann und Campe Verlag, der 2020 ein ganzes »Katapult«-Buch kopiert hat.

Nun gab sich Cornelsen die Blöße. Zunächst fragte man an, ob man eine Infografik für ein Schulbuch nutzen dürfe. Auf das Angebot von »Katapult« – 400 Euro – folgte ein Gegenvorsc­hlag in Höhe von 150 Euro. Als die Redaktion dies ablehnte, stellte der Schulbuchv­erlag kurzerhand

Newspapers in German

Newspapers from Germany