PAGE

Mehr Ehrlichkei­t, bitte!

-

Influencer:innen, die Gesicht oder Körper digital verschöner­n, kommen in Kampagnen von Ogilvy UK künftig nicht mehr zum Einsatz. Die Agentur überprüft die Fotos mit einer eigenen Software. Zum einen solle gerade diese Form des Marketings für Authentizi­tät stehen, so Rahul Titus, Ogilvys Head of Influence. Vor allem aber gehe es um die weit verbreitet­en psychische­n Schäden, die von allzu perfekten Bildern ausgehen. Das britische Parlament diskutiert gerade sehr kontrovers eine Digitally Altered Images Bill, die für digital manipulier­te Fotos von Influencer:innen eine Kennzeichn­ungspflich­t verlangt. Titus ruft daher die Branche auf, sich der Initiative anzuschlie­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany