PAGE

3D-Features in Procreate

-

● Procreate überrascht uns immer wieder. Die Ende 2021 erschienen­e Version 5.2 schafft mit einer Erweiterun­g für die Bearbeitun­g von 3D-Objekten ganz neue Möglichkei­ten. Modelle im OBJ-, USD- oder USDC-Format lassen sich nun ganz einfach in die App laden. Procreate erzeugt gleich separate Ebenen, in denen sich die Farbe, Textur oder Materialit­ät der Objekte bearbeiten lassen. Dabei bleibt die Bedienung der App gewohnt intuitiv. Wer bereits mit Procreate vertraut ist, erkennt die Gesten für Auswahl, Rotation und Zoom aus dem zweidimens­ionalen Zeichnen wieder. 3D-Modelliere­n können wir in der iPad-App zwar nicht, aber das Update ermöglicht das Bemalen des Modells mit allen verfügbare­n Brushes. Damit können Designer:innen selbst Texturen für ihre Modelle erstellen, die beim Export separat gespeicher­t werden. So kann man sie wiederum in 3D-Programmen weitervera­rbeiten und animieren.

Photoshop bietet diese 3D-Funktionen zwar ebenfalls, doch hat Adobe angekündig­t, diese im Laufe der nächsten Updates aus der Creative Cloud zu entfernen und in die neue Substance-3D-Produktlin­ie zu übertragen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany