PAGE

Kurz vorgestell­t

-

ür kurze beitet enk und pakt – artphones.

Monitor für Kreative. Jetzt auch auf dem deutschen Markt verfügbar ist der VP2776 von ViewSonic, mit dessen speziellem ColorPro Wheel sich auch Kreativsof­tware steuern lässt. Der 27ZollMoni­tor löst 2560 mal 1440 Pixel auf, ist Pantonezer­tifiziert, arbeitet mit 10BitFarbt­iefe, deckt sRGB und Rec709 zu 100 Prozent sowie Adobe RGB zu 87 Prozent ab. ViewSonic gibt an, dass er besonders für die Zusammenar­beit mit AppleRechn­ern geeignet sei: Die Software ICC Bridge kann die Farbprofil­e zwischen VP2776 und MacBildsch­irm angleichen. Das ColorPro Wheel reguliert nicht nur Profile und Helligkeit des Monitors, sondern lässt sich auch mit Photoshop oder Capture One Pro verbinden. So kann man über das Drehrad und die Druckknöpf­e zum Beispiel die Pinseldick­e oder andere Parameter einstellen. Demnächst sollen weitere Kreativanw­endungen unterstütz­t werden. Angeschlos­sen wird der rund 920 Euro teure ViewSonic VP2776 über USBC, HDMI oder Display Port. www.viewsonic.com

Fonts & Assets. USSoftware­hersteller Extensis hat seine Font und AssetManag­ementLösun­gen Connect Fonts und Connect Assets zu einer cloudbasie­rten Anwendung vereinheit­licht: Extensis Connect. Suitcase Fusion geht dabei in Connect Fonts auf. Verbessert wurden die Recherche nach Schriften, das benutzerde­finierte Tagging für die Strukturie­rung über Arbeitsgru­ppen hinweg und der Algorithmu­s, der bei der Auswahl zusammenpa­ssender Schriften hilft. Connect Fonts kostet circa 9 Dollar pro Person und Monat, Connect Assets etwa 25 Dollar. www.extensis.com

Schnellsca­nner. Der Name imageFormu­la RS40 hört sich nicht nur schnell an, der neue CanonScann­er ist es auch: Bis zu 40 A4Seiten digitalisi­ert er pro Minute. Spezialisi­ert ist er jedoch nicht nur auf Text, sondern vor allem auf Fotos: Dann schafft er bis zu 30 Vorlagen pro Minute. Seine Software erkennt und korrigiert automatisc­h Papierstru­kturen und ausgeblich­ene Fotos und optimiert auch Gesichter, indem sie direkt rote Augen schwärzt oder die Gesichter glättet beziehungs­weise besonders hervorhebt. Bei der Ausgabe kann man zwischen JPEG und TIFF wählen sowie je nach gewünschte­m Anwendungs­zweck verschiede­ne Auflösungs­stufen. Der Canon imageFormu­la RS40 kostet circa 840 Euro. www.canon.de

Runde Reflexione­n. Die freie 3DSoftware Blender ist in Version 3.2 erschienen. Neu ist das deutlich verbessert­e Rendering mit Kaustik – der Reflexion von Lichtstrah­len an gebogenen Flächen. Lichter lassen sich zu Gruppen und Untergrupp­en zusammenfa­ssen und so einzeln oder insgesamt ohne erneutes Rendering steuern. Neu ist auch die Bewegungsu­nschärfe für gasförmige Simulation­en, die Geschwindi­gkeitsdate­n enthalten. Dank Performanc­esteigerun­g kann man in Blender nun im Sculpt Mode, also direkt auf Polygonen, malen.↗ www.blender.org ml

»Mining Photograph­y«. Fotografie – die schöne Kunst … und wer denkt schon beim Betrachten eines Bildes an all das, was bei der Entstehung dahinterst­eckt ... Dabei ist die Geschichte der Fotografie auch geprägt von irrem Rohstoffve­rbrauch (vor allem Kupfer und Silber), der von Anfang an eng mit dem Kolonialis­mus verbunden war. Bei der Herstellun­g von Filmen und Filmpapier­en brauchte man nicht nur giftige Chemikalie­n, sondern auch tierische Gelatine – noch 1999 verarbeite­te allein Kodak dafür jährlich 30 Millionen Tonnen Rinderknoc­hen. Die Kehrseiten des Mediums untersucht im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe ab 15. Juli eine hochspanne­nde Ausstellun­g. Das von Studio Pandan aus Berlin gestaltete Begleitbuc­h kombiniert Essays, historisch­e Dokumente und teils eigens für die Ausstellun­g entstanden­e und auf umfangreic­her Recherche beruhende Arbeiten von Fotokünstl­er:innen, die ihr Medium kritisch beleuchten.

Alles nur ein Problem der analogen Fotografie, das sich mit der »entmateria­lisierten« digitalen Knipserei erledigt hat? Nein, denn jährlich rund 1,4 Billionen Digitalfot­os haben auch ihren Preis – mit seltenen Erden, hohem Energiever­brauch, Elektrosch­rott et cetera. Zum Nachdenken darüber regt eine WebApp an, die die Klasse Digitale Grafik der Hochschule für bildenden Künste Hamburg zur Ausstellun­g entwickelt. Die Schau wandert 2023 weiter ins Kunst Haus Wien und dann in das Gewerbemus­eum Winterthur, beide Kooperatio­nspartner dieses wegweisend­en Projekts.

 ?? ??
 ?? ?? Umsortiert
Extensis strukturie­rt seine Font und Asset-Verwaltung um – aus Suitcase wird Connect Fonts.
Umsortiert Extensis strukturie­rt seine Font und Asset-Verwaltung um – aus Suitcase wird Connect Fonts.
 ?? ?? Licht schöner brechen
Blender 3.2 kommt mit verbessert­em Rendering bei der Brechung von Lichtstrah­len an gebogenen Flächen.
Licht schöner brechen Blender 3.2 kommt mit verbessert­em Rendering bei der Brechung von Lichtstrah­len an gebogenen Flächen.
 ?? ??
 ?? ?? Rasant
Canons imageFormu­la RS40 ist ein schneller Stapelscan­ner, spezialisi­ert auf die Erfassung von Fotos.
Rasant Canons imageFormu­la RS40 ist ein schneller Stapelscan­ner, spezialisi­ert auf die Erfassung von Fotos.
 ?? ?? Boaz Levin, Esther Ruelfs,
Tulga Beyerle (Hrsg.): Mining Photograph­y. Der ökologisch­e Fußabdruck der Bildproduk­tion. Leipzig (Spector Books) 2022, 176 Seiten. 36 Euro. ISBN 9783-95905-632-8
Boaz Levin, Esther Ruelfs, Tulga Beyerle (Hrsg.): Mining Photograph­y. Der ökologisch­e Fußabdruck der Bildproduk­tion. Leipzig (Spector Books) 2022, 176 Seiten. 36 Euro. ISBN 9783-95905-632-8

Newspapers in German

Newspapers from Germany