M.2-SSD

PC Magazin - - Inhalt -

Cru­ci­al P1

Sol­len Spie­le in 4K-Auf­lö­sun­gen mit min­des­tens 30 Bil­dern pro Se­kun­de und ma­xi­ma­len Bild­de­tails lau­fen, kom­men da­für nur sehr we­ni­ge High-end-GPUs in Fra­ge. Ei­ne da­von ist die Ge­Force RTX 2080, zweit­schnells­tes Mo­dell der neu­en Ge­Force-20-Se­rie von Nvi­dia und Herz­stück der 850 Eu­ro teu­ren Zot­ac-Gra­fik­kar­te Ge­Force RTX 2080 AMP.

Ein Muss für Ray­tra­c­ing

Im Test zeigt der Pi­xel­be­schleu­ni­ger von Zot­ac wie er­war­tet ei­ne sehr star­ke 3DLeis­tung und lan­det da­mit im Gra­fik­kar­ten-Ranking zu Recht ganz weit vor­ne. Zu­dem emp­fiehlt er sich als ei­nes der der­zeit güns­tigs­ten RTX-2080-Mo­del­le auf dem Markt. Für Hard­ware-En­thu­si­as­ten kommt noch ein wich­ti­ger drit­ter Grund da­zu – Stich­wort Ray­tra­c­ing: Die­ses von den Ge­Force-20-GPUs un­ter­stütz­te Ren­der-Ver­fah­ren sorgt durch ei­ne auf­wän­di­ge Echt­zeit-Be­rech­nung von Licht­ef­fek­ten und Re­flek­tio­nen für ei­ne bis da­to un­er­reicht rea­lis­ti­sche Darstel­lung von Spiel­wel­ten. Ray­tra­c­ing wird der­zeit schon von ei­ni­gen Ti­teln un­ter­stützt und ist dort op­tisch ei­ne Wucht, bei­spiels­wei­se bei Sha­dow of the Tomb Rai­der oder Batt­le­field V. Zot­ac hat sei­ne Gra­fik­kar­te werk­sei­tig leicht über­tak­tet. Beim Chip­t­akt setzt die mit 8 GBy­te GDDR6-RAM aus­ge­stat­te­te Ge­Force RTX 2080 AMP auf ei­ne Boost-Fre­quenz von 1.830 MHz; 120 mehr, als es das Re­fe­renz­de­sign von Nvi­dia vor­sieht. Zu­dem be­lässt es der Her­stel­ler nicht wie emp­foh­len bei ei­nem Dop­pel­pack aus 90-Mil­li­me­ter-Axi­al­lüf­tern, son­dern packt gleich drei da­von auf sei­ne Gra­fik­kar­te. Da­durch be­legt sie zwei PCI-Slots im Ge­häu­se und bringt es auf ei­ne Län­ge von fast 31 Zen­ti­me­tern. Ihr Cust­om-De­sign bringt der Zot­ac je­doch kei­ne ech­ten Vor­tei­le. Sie läuft zwar in Bench­marks et­was schnel­ler als ei­ne nicht über­tak­te­te Ge­Force RTX 2080, doch von die­sem Leis­tungs­plus spü­ren Ga­mer prak­tisch nichts. Die zwei­te Ein­schrän­kung be­trifft die an sich er­freu­lich ru­hi­gen Lüf­ter. Re­fe­renz-Mo­del­le sind aber noch ei­ne Spur lei­ser un­ter­wegs und hal­ten die GPUTem­pe­ra­tur da­bei ge­nau­so ef­fek­tiv im ther­misch grü­nen Be­reich. Ma­nu­el Ma­sie­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.