10 tipps

zum Desk­top-Mod­ding

PC Magazin - - Inhalt - Chris­ti­an Im­ler

Alt­ba­cke­ne Ka­chel­sym­bo­le tau­schen

Klas­si­sche Desk­top­pro­gram­me kön­nen als Ka­chel im Start­me­nü ab­ge­legt wer­den. Al­ler­dings pas­sen die Sym­bo­le im Win­dows-7-Stil nicht gut zum De­sign des Win­dows-10-Start­me­nüs. Als Ers­tes brau­chen Sie pas­sen­de Icons im ICO-For­mat mit Trans­pa­renz, et­wa das Me­tro UI Icon Set ( goo.gl/b2gVW6). Wäh­len Sie per Rechtsklick auf die Ka­chel des zu än­dern­den Pro­gramms Mehr/ Da­tei­spei­cher­ort öff­nen. Der Ex­plo­rer öff­net die ge­wähl­te Ver­knüp­fung. Wäh­len Sie per Rechtsklick Ei­gen­schaf­ten. Kli­cken Sie im nächs­ten Dia­log­feld auf An­de­res Sym­bol. Wäh­len Sie da­nach die ge­wünsch­te ICO-Da­tei aus der IconSamm­lung aus, ver­las­sen Sie das Fens­ter mit OK und das nächs­te Dia­log­feld mit Über­neh­men. Hier muss noch ei­ne An­fra­ge der Be­nut­zer­kon­ten­steue­rung be­stä­tigt wer­den. Da­nach zeigt die Start­me­nü­ka­chel das neue Sym­bol.

In­fo-Cen­ter über­flu­tet mit un­wich­ti­gen Nach­rich­ten

Nicht al­le Mel­dun­gen, die Win­dows für wich­tig er­ach­tet, möch­ten Sie im In­foCen­ter un­be­dingt se­hen. In den Ein­stel­lun­gen un­ter Sys­tem/Be­nach­rich­ti­gun­gen und Ak­tio­nen fin­den Sie ei­ne Lis­te Be­nach­rich­ti­gun­gen die­ser Ab­sen­der ab­ru­fen. Schal­ten Sie hier die Apps aus, von de­nen Sie kei­ne Be­nach­rich­ti­gun­gen se­hen möch­ten. Kli­cken Sie auf ei­ne App, um ein­zu­stel­len, wel­che Be­nach­rich­ti­gun­gen sie an­zei­gen soll. Be­nach­rich­ti­gungs­ban­ner sind Be­nach­rich­ti­gun­gen, die un­ten rechts auf dem Bild­schirm er­schei­nen. Bei Be­nach­rich­ti­gun­gen im In­fo-Cen­ter kön­nen Prio­ri­tä­ten ge­wählt wer­den, die an­ge­ben, wie weit oben in der Lis­te die Be­nach­rich­ti­gung zu se­hen ist. Vie­le kos­ten­lo­se Apps zei­gen re­gel­mä­ßig Wer­be­be­nach­rich­ti­gun­gen im In­fo-Cen­ter. Die­se kön­nen Sie hier ein­fach ab­schal­ten.

Tas­kleis­te im Win­dows XP Stil

Win­dows XP hat nach Jah­ren im­mer noch Freun­de. Ob die Ober­flä­che wirk­lich bes­ser war, ist ei­ne Fra­ge des per­sön­li­chen Ge­schmacks. Zu­min­dest die Tas­kleis­te von Win­dows 10 lässt sich na­he­zu im XPS­til dar­stel­len. Win­dows 10 zeigt kei­ne Be­schrif­tun­gen mehr an auf den Sym­bo­len lau­fen­der Pro­gram­me in der Tas­kleis­te. Hat ein Pro­gramm, wie zum Bei­spiel der Ex­plo­rer, meh­re­re Fens­ter ge­öff­net, ist dies auf der Tas­kleis­te schwer zu er­ken­nen. Um die Tas­kleis­te von Win­dows 10 im Stil von Win­dows XP dar­zu­stel­len, kli­cken Sie mit der rech­ten Maus­tas­te auf die Tas­kleis­te und wäh­len im Kon­text­me­nü Tas­kleis­ten­ein­stel­lun­gen. Wäh­len Sie im Lis­ten­feld Schalt­flä­chen der Tas­kleis­te grup­pie­ren die Op­ti­on Wenn­dieTas­kleis­te voll ist. Schal­ten Sie auch noch den Schal­ter Klei­ne Schalt­flä­chen der Tas­kleis­te ver­wen­den ein, um die schma­le Tas­kleis­te aus Win­dows XP zu­rück­zu­be­kom­men.

Maus­pfeil nicht zu er­ken­nen

Bei far­ben­fro­hen Desk­to­phin­ter­grund­bil­dern und ho­hen Bild­schirm­auf­lö­sun­gen er­scheint der Maus­pfeil oft zu klein und ist nur schwer er­kenn­bar. In den Ein­stel­lun­gen un­ter Er­leich­ter­te Be­die­nung/Cur­sor- und Zei­ger-Grö­ße kön­nen Sie die Zei­ger­grö­ße und auch die Far­be des Maus­zei­gers wäh­len. Die Zei­ger­far­be ganz rechts in­ver­tiert den Maus­zei­ger ge­gen­über dem Hin­ter­grund. So ist er auf hel­lem wie auch auf dunk­lem Hin­ter­grund je­der­zeit gut zu fin­den.

As­ton Shell

As­ton Shell ( www.as­tons­hell.com) ist ein kom­plet­ter Er­satz für die Stan­dard-Be­nut­zer­ober­flä­che. In die­ser neu­en Shell lässt sich je­des Ele­ment nach ei­ge­nen Wün­schen an­pas­sen. Das Start­me­nü, der Desk­top und die Pa­nee­le zur An­zei­ge von In­for­ma­tio­nen oder zum Auf­ruf von Apps las­sen sich frei kon­fi­gu­rie­ren und mit The­mes ge­stal­ten. Da al­le Pa­ra­me­ter in xml-Da­tei­en im Kl­ar­text vor­lie­gen, sind der Krea­ti­vi­tät kaum Gren­zen ge­setzt.

Er­wei­ter­ter Dark Mo­de in Win­dows 1903

Das im April er­war­te­te Win­dows-Früh­jahrsup­date 1903 bringt Neue­run­gen in der Op­tik des Start­me­nüs und der Apps. Das dunk­le Win­dows-De­sign sieht nicht nur cool aus, son­dern schont die Au­gen und spart auf Note­books und Ta­blets mit OLED-Bild­schir­men so­gar Strom. In der An­fangs­zeit von Win­dows 10 muss­te der so ge­nann­te Dark Mo­de noch über ei­nen ge­hei­men Re­gis­try­T­rick ak­ti­viert wer­den; in­zwi­schen ist er of­fi­zi­ell in den Ein­stel­lun­gen un­ter Per­so­na­li­sie­rung/Far­ben zu fin­den. Mit der kom­men­den Win­dows-Ver­si­on 1903 kann ne­ben dem bis­her be­kann­ten App-Mo­dus Hell oder Dun­kel auch noch ein so ge­nann­ter Win­dows-Mo­dus ein­ge­stellt wer­den, der das Start­me­nü und das In­fo-Cen­ter wie bis­her dun­kel oder jetzt auch hell dar­stellt.

Bing-Bild des Ta­ges funk­tio­niert als Hin­ter­grund nur noch über Um­weg

Frü­he­re Win­dows-Ver­sio­nen konn­ten die Bing-Bil­der des Ta­ges über ein spe­zi­el­les The­ma als Desk­to­phin­ter­grund ver­wen­den. In Win­dows 10 ist es nicht mehr mög­lich, ei­nen RSS-Feed für die Dia­schau auf dem Desk­to­phin­ter­grund an­zu­ge­ben. Die App Di­n­a­mic Wall­pa­per aus dem Mi­cro­soft-Sto­re wech­selt re­gel­mä­ßig den Desk­to­phin­ter­grund aus. In der App kön­nen Sie auch die Re­gi­on fest­le­gen, um ge­zielt Fo­tos aus Deutsch­land zu se­hen.

Ru­he vor Win­dows-Sys­tem­klän­gen, aber nicht vor Mu­sik

Möch­ten Sie Ru­he vor al­len Win­dows-Tö­nen, kön­nen Sie ein­fach die Laut­spre­cher ab­schal­ten – aber dann hö­ren Sie auch kei­ne Mu­sik mehr. Schal­ten Sie bes­ser al­le Win­dows-Tö­ne auf ein­mal ab. Kli­cken Sie da­zu in den Ein­stel­lun­gen un­ter Per­so­na­li­sie­rung/De­signs auf Sounds. Wäh­len Sie dann im Lis­ten­feld So­und­sche­ma das So­und­sche­ma Kei­ne Sounds.

Kei­ne App-Wer­bung im Start­me­nü

Das Start­me­nü zeigt im­mer mal wie­der Wer­bung für Pro­gram­me an, meis­tens Spie­le, die aus dem Mi­cro­soft Sto­re her­un­ter­ge­la­den wer­den wol­len. Die Wer­bung ver­wirrt, da sie auf den ers­ten Blick wie ei­ne neu in­stal­lier­te App aus­sieht. Schal­ten Sie in den Ein­stel­lun­gen un­ter Per­so­na­li­sie­rung/Start den Schal­ter Ge­le­gent­li­chVor­schlä­ge im Start­me­nü an­zei­gen aus, und die­se Wer­bung taucht nicht mehr auf.

Trans­pa­renz­ef­fek­te ab­schal­ten

Mi­cro­soft führ­te mit dem Fall Crea­tors Up­date das Flu­ent De­sign ein, das die in Win­dows 8 ab­ge­schaff­ten Trans­pa­renz­ef­fek­te frü­he­rer Win­dows-Ver­sio­nen zu­rück­bringt. Die­se sind nicht je­der­manns Ge­schmack und tra­gen auch nicht un­be­dingt zur Über­sicht­lich­keit der be­trof­fe­nen Apps bei. In den Ein­stel­lun­gen un­ter Per­so­na­li­sie­rung/Far­ben las­sen sich die Trans­pa­renz­ef­fek­te ab­schal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.