PRO­TO­KOLL­SI­CHE­RUNG

PC-WELT - - Ratgeber / Internet -

Da­mit Sie je­der­zeit auf al­le pro­to­kol­lier­ten Er­eig­nis­se der Fritz­box zu­grei­fen kön­nen, las­sen Sie sich das Er­eig­nis­pro­to­koll in re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den an Ih­re E-mail-adres­se schi­cken. Das geht be­quem mit dem Push-dienst des Rou­ters. Dann ver­lie­ren Sie nach ei­nem Strom­aus­fall nicht das kom­plet­te Pro­to­koll, son­dern nur den Zeit­ab­schnitt zwi­schen der letz­ten Pro­to­koll­mail und dem Strom­aus­fall.

Um den E-mail-push-ser­vice ein­zu­rich­ten, hin­ter­le­gen Sie im Web­me­nü des Rou­ters un­ter „Sys­tem –› Push Ser­vices –› Ab­sen­der“zu­nächst die Mail­adres­se und das Kenn­wort ei­nes Ih­rer Email-kon­ten. Mit Hil­fe die­ses Kon­tos kann Ih­nen die Fritz­box künf­tig E-mails sen­den. Ei­ni­ge Mail­an­bie­ter er­kennt die Fritz­box an­hand der an­ge­ge­be­nen E-mail-adres­se au­to­ma­tisch und er­gänzt die zu­sätz­lich be­nö­tig­ten Ver­bin­dungs­da­ten wie Smt­p­ser­ver-adres­se selbst­stän­dig. Falls nicht, tra­gen Sie die­se Da­ten un­ter „Kon­to­da­ten – wei­te­re Ein­stel­lun­gen“ein. Die­se fin­den Sie zum Bei­spiel in den FAQS Ih­res Mail­pro­vi­ders. Ach­ten Sie dar­auf, dass die­ses Mail­kon­to ei­ne Ssl-ver­schlüs­se­lung un­ter­stützt, und ak­ti­vie­ren Sie die­se Ein­stel­lung: So stel­len Sie si­cher, dass die Mails mit den Er­eig­nis­pro­to­kol­len nicht ab­ge­hört werden kön­nen. Die ent­spre­chen­de Port­num­mer wie zum Bei­spiel 587 oder 465 fin­den Sie eben­falls in den FAQS des Mail­pro­vi­ders. Nach dem Spei­chern der Ein­stel­lun­gen schickt Ih­nen der Rou­ter ei­ne Mail und prüft da­mit, ob die Kon­tak­t­in­for­ma­tio­nen kor­rekt sind.

Un­ter „Sys­tem –› Push Ser­vice –› Push Ser­vices“kön­nen Sie sich dann auch die Er­eig­nis­lis­te re­gel­mä­ßig an be­lie­bi­ge Mail­adres­sen ver­sen­den las­sen. Set­zen Sie da­zu ein Häk­chen vor die als ers­tes ge­lis­te­te Op­ti­on „Fritz­box-in­fo“, und wech­seln Sie dann in de­ren Ein­stel­lun­gen, in­dem Sie rechts auf das zu­ge­hö­ri­ge Blei­stift­sym­bol kli­cken.

Im fol­gen­den Fens­ter set­zen Sie, falls er­for­der­lich, ei­nen Ha­ken vor „Push Ser­vice ak­tiv“und ak­ti­vie­ren dann die Op­ti­on „Er­eig­nis­pro­to­koll“. Dar­un­ter ge­ben Sie au­ßer­dem an, in wel­chen Ab­stän­den Ih­nen der Rou­ter das Er­eig­nis­pro­to­koll zu­sen­den soll – zum Bei­spiel „täg­lich“oder „wö­chent­lich“. Am En­de tra­gen Sie noch die Mail­adres­se ein, an die Ih­re Fritz­box das Er­eig­nis­pro­to­koll schi­cken soll. Falls ge­wünscht, kön­nen Sie hier die­sel­be Mail­adres­se ein­tra­gen, die die Fritz­box als Ver­sen­de-kon­to (Post­aus­gangs-/smtp-ser­ver) nutzt. Sie kön­nen auch meh­re­re Mail­adres­sen an­ge­ben, wenn Sie die­se mit ei­nem Kom­ma als Trenn­zei­chen di­rekt an­ein­an­der­rei­hen.

Zu­sätz­lich zum Er­eig­nis­pro­to­koll kann Ih­nen der Push Ser­vice je nach Ih­rer Aus­wahl ei­ne Rei­he wei­te­rer nütz­li­cher In­for­ma­tio­nen zu­sen­den.

Das E-mail-kon­to für Ih­ren Push Ser­vice soll­te per SSL gesichert sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.