Der neue klas­si­sche Desk­top

PCgo - - Titelthema -

die Pro­gram­me, die jetzt Apps hei­ßen, über die par­al­lel zum Desk­top exis­tie­ren­de Ka­che­lober äche ö nen. Das gab viel Kri­tik. Mi­cro­soft hat dar­aus ge­lernt und das Start­me­nü in Win­dows 10 mo­di ziert wie­der ein­ge­baut. Der lin­ke Be­reich wird je­dem Win­dows-7-An­wen­der be­kannt vor­kom­men. Oben ste­hen die meist ver­wen­de­ten Pro­gram­me, ein Klick un­ten auf Al­le Apps schal­tet auf die Pro­gramm­lis­te um. Ganz un­ten

nden Sie Me­nü­punk­te zum schnel­len Zu­gri auf den Ex­plo­rer und die Ein­stel­lun­gen, den mo­der­nen Nach­fol­ger der Sys­tem­steue­rung. So­gar der Aus­schal­ter ist wie­der fast an der al­ten Stel­le – ein Ele­ment, das vie­le Win­dows-8-Nut­zer nicht mehr ge­fun­den ha­ben. Tipp: Um der mi­ni­ma­lis­tisch ge­stal­te­ten Lis­te Al­le Apps et­was mehr Na­vi­ga­ti­ons­kom­fort zu ge­ben, wur­de ei­ne Funk­ti­on aus Win­dows Pho­ne ein­ge­baut. Beim An­tip­pen ei­nes der An­fangs­buch­sta­ben er­scheint ei­ne Lis­te, in der Sie schnell zu ei­nem an­de­ren An­fangs­buch­sta­ben sprin­gen. Im rech­ten Teil des Win­dows-10-Start­me­nüs sind ei­ni­ge der aus Win­dows 8.1 be­kann­ten Live-Ka­cheln zu se­hen. Die­se die­nen nicht nur dem be­que­men Start, son­dern zei­gen auch ak­tu­el­le In­for­ma­tio­nen wie Ter­mi­ne, ein­ge­gan­ge­ne E-Mails oder das Wet­ter di­rekt an. Sie er­set­zen die Funk­ti­on der Desk­top-Mi­ni­an­wen­dun­gen, die in Win­dows 10 nicht mehr in­stal­liert wer­den kön­nen. Die Ka­cheln las­sen sich be­lie­big an­ord­nen. Kli- Die neue Funk­ti­on Web­sei­ten­no­ti­zen ö net in Win­dows 10 ei­nen Screenshot des Ed­geBrow­sers in OneNo­te. Hier neh­men Sie An­mer­kun­gen vor

und tei­len sie mit Freun­den. cken Sie auf ei­ne Ka­chel und zie­hen sie mit ge­drück­ter Maus­tas­te an die ge­wünsch­te Po­si­ti­on. Die an­de­ren Ka­cheln ma­chen da­bei au­to­ma­tisch Platz. Auf Touch­screens hal­ten Sie ein­fach län­ger den Fin­ger auf die Ka­chel, bis sie sich aus dem Ver­band löst und frei be­we­gen lässt. Ein Rechtsklick bie­tet für je­de Ka­chel un­ter­schied­li­che Grö­ßen an. Wei­te­re Pro­gram­me zie­hen Sie aus der Apps-Lis­te des Start­me­nüs in den rech­ten Be­reich. Ge­gen­über Win­dows 8.1 nimmt in Win­dows 10 der Desk­top wie­der ei­ne zen­tra­le Rol­le ein. Al­le Pro­gram­me, auch die im mo­der­nen De­sign, lau­fen in Fens­tern, die sich frei auf dem Desk­top ver­schie­ben las­sen. Ei­ni­ge mo­der­ne Apps zei­gen oben rechts im Fens­ter ein Dop­pel­pfeil­sym­bol, das sie in ei­nem Voll­bild­mo­dus dar­stellt. Al­le klas­si­schen Be­dien­ele­men­te sind dann ver­schwun­den. Wie in frü­hen Win­dows-Ver­sio­nen le­gen Sie Pro­gramm­sym­bo­le, Da­tei­en und Ord­ner zum Schnell­start auf dem Desk­top oder in die Tas­kleis­te ab. Hin­ter­grund­far­ben und Bil­der las­sen sich an­pas­sen. Wer mit vie­len o enen Fens­tern auf dem Desk­top ar­bei­tet, ver­liert schnell die Über­sicht. Win­dows 10 bie­tet des­halb meh­re­re Desk­tops an, zwi­schen de­nen Sie hin und her sprin­gen. Je­der Desk­top ent­hält je­weils nur ei­nen Teil der geö ne­ten Fens­ter. Ein neu­es Tas­kleis­ten­sym­bol zeigt ei­nen Über­soll­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.