OneD­ri­ve in Win­dows 10

PCgo - - Titelthema -

OneD­ri­ve, der Nach­fol­ger von Mi­cro­softs Cloud­spei­cher­dienst SkyD­ri­ve, ist in Win­dows 10 fest in­te­griert. OneD­ri­ve legt ei­nen lo­ka­len Ord­ner auf der Fest­plat­te an, des­sen In­hal­te und Un­ter­ord­ner mit dem Cloud­spei­cher au­to­ma­tisch syn­chro­ni­siert wer­den. Bei der ers­ten Ein­rich­tung wird fest­ge­legt, wel­che vor­han­de­nen OneD­ri­ve-Ord­ner auf den PC über­tra­gen wer­den sol­len. Na­tür­lich lässt sich die­se Aus­wahl spä­ter än­dern. Ent­fernt man ei­nen Ord­ner aus der Aus­wahl, wird er von der lo­ka­len Fest­plat­te ge­löscht. Die Da­ten in der Cloud blei­ben je­doch er­hal­ten. Bei al­len Da­tei­en und Un­ter­ord­nern wird der ak­tu­el­le Syn­chro­ni­sa­ti­ons­sta­tus mit far­bi­gen Sym­bo­len an­ge­zeigt. Da­tei­en, die mit dem Cloud­spei­cher syn­chron sind, wer­den mit ei­nem grü­nen Häk­chen ge­kenn­zeich­net, Da­tei­en die seit der letz­ten Syn­chro­ni­sie­rung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.