ME­GA GE­HEIM

Die Fi­le­sha­ring-Platt­form Me­ga ist voll­kom­men le­gal. Mit ein paar Tricks fin­det man dort al­ler­dings – gut ver­steckt – die neu­es­ten Ki­no­kra­cher und ton­nen­wei­se Mu­sik und Soft­ware... ❯ von Mo­jo Ri­sin

PCgo - - Titelthema -

Ken­nen Sie Me­ga? Mit ei­nem kos­ten­lo­sen On­line-Spei­cher­platz von 50 GBy­te ist der Di­enst ei­ne ech­te Al­ter­na­ti­ve zu Drop­box, Goog­le Dri­ve oder Mi­cro­soft OneD­ri­ve. Trotz­dem ist der Ser­vice aus Neu­see­land hier­zu­lan­de fast un­be­kannt. Zu Un­recht, denn die Da­ten wer­den auf den Ser­vern so­gar au­to­ma­tisch ver­schlüs­selt. Me­ga will da­mit die Da­ten­sch­nü elei­en durch Re­gie­run­gen oder Ge­heim­diens­te ver­hin­dert.

Die Su­che nach il­le­ga­len In­hal­ten

Wie vie­le ähn­li­che Di­ens­te ist Me­ga na­tür­lich auch ein Tum­mel­platz für Raub­ko­pie­rer. Die­se tei­len Vi­de­os, Mu­sik, Soft­ware und Hör­bü­cher über die­se Platt­form. Mit­hil­fe spe­zi­el­ler Such­ma­schi­nen sind pas­sen­de Links zu den ge­teil­ten il­le­ga­len In­hal­ten schnell ge­fun­den. Web­sei­ten wie Me­ga­s­e­arch.us oder Me­gaFi­les. me sind die ers­te An­lauf­stel­le für Raub­ko­pie­rer. Die Sei­ten sind ähn­lich wie Goog­le zu be­die­nen und lis­ten die Links über­sicht­lich auf. Hoch im Kurs ste­hen ak­tu­el­le Ki­no-Block­bus­ter wie Ter­mi­na­tor 5 oder Ju­ras­sic World. Auch bei MP3-Songs und Mu­sik­vi­de­os gibt es fast im­mer zahl­rei­che Voll­t­re er. Wer USSe­ri­en oder Fil­me nicht nur mit Ori­gi­nal­ton sucht, er­gänzt sei­ne Su­che mit dem Zu­satz deutsch oder ger­man, um fün­dig zu wer­den. Das Ko­pie­ren von PC-Soft­ware wird heu­te durch On­line-Ak­ti­vie­run­gen meist ex­trem er­schwert. Die Sze­ne ent­wi­ckelt aber Pat­ches, die die Si­cher­heits­vor­keh­run­gen de­ak­ti­vie­ren. Die­se wer­den dann in Kom­bi­na­ti­on mit der ko­pier­ten Soft­ware im In­ter­net ver­teilt. Ei­ne ge­fälsch­te Se­ri­en­num­mer wird auch gleich mit­ge­lie­fert.

Spe­zi­el­le Tools zum An­zap­fen

Nach ei­nem Klick auf ei­nen Link in den Such­ma­schi­nen ge­langt man zum il­le­ga­len An­ge­bot bei Me­ga. Für das La­den der Da­ten ist kein Kon­to not­wen­dig, da die Raub­ko­pie­rer die Pa­ke­te für al­le An­wen­der frei­ge­ge­ben ha­ben. Mit der Spei­cher­funk­ti­on des Web­brow­sers ge­langt die Da­tei auf den hei­mi­schen Rech­ner. Pro s ver­wen­den lie­ber spe­zi­el­le Down­load-Ma­na­ger, um die Adres­sen für das Her­un­ter­la­den ein­zu­sam­meln. Da­nach las­sen sie das Pro­gramm die Lis­te ab­ar­bei­ten. Der be­lieb­tes­te Down­load-Ma­na­ger ist bei vie-

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.