„ICH KANN EUCH SE­HEN“

Te­le­fo­nie­ren ist out! Wer heut­zu­ta­ge mit Freun­den und Ver­wand­ten kom­mu­ni­zie­ren will, star­tet ei­ne Vi­deo­kon­fe­renz. Mit der rich­ti­gen Soft­ware ist das über­haupt nicht kom­pli­ziert und zu­dem fast im­mer gra­tis. Wir zei­gen Ih­nen, wor­auf es bei Sky­pe und Co. ank

PCgo - - Praxis -

Wer sich mit sei­nen Be­kann­ten, Freun­den und Ver­wand­ten un­ter­hal­ten möch­te, greift oft noch zum Te­le­fon. Da­bei macht es viel mehr Spaß, sei­nen Ge­sprächs­part­nern beim Chat­ten in die Au­gen zu se­hen. Die gu­te Nach­richt: Vi­deochats sind we­der kom­pli­ziert, noch müs­sen Sie da­für Geld aus­ge­ben. Sol­che Un­ter­hal­tun­gen sind nicht nur auf zwei Teil­neh­mer be­schränkt. Sie kön­nen al­so mit meh­re­ren Per­so­nen gleich­zei­tig kom­mu­ni­zie­ren – eben­falls kos­ten­los.

Sky­pe ist die ers­te Wahl

Ganz gleich, mit wel­chem Ge­rät Sie per Vi­deo­te­le­fo­nie kom­mu­ni­zie­ren möch­ten – an der Soft­ware Sky­pe führt un­se­rer Mei­nung nach kein Weg vor­bei. Es ste­hen zwar ei­ni­ge Al­ter­na­ti­ven zur Aus­wahl, al­ler­dings sind Goog­le Han­gouts, Fa­ce­time und Kon­sor­ten auf we­ni­ge Platt­for­men be­schränkt. Goog­le Han­gouts läuft et­wa nur auf An­dro­id- und iOS-Ge­rä­ten und Fa­ce­time ist aus­schließ­lich für iOS und Macs zu ha­ben. Sky­pe hin­ge­gen ist für Win­dows und Macs er­hält­lich, steht

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.