Wi­der der Be­quem­lich­keit

PCgo - - Praxis -

Wir ha­ben zu Be­ginn des Ar­ti­kels das The­ma So­ci­al En­gi­nee­ring er­wähnt. Dar­un­ter ver­ste­hen Si­cher­heits­ex­per­ten die Be­ein us­sung von Men­schen mit dem Ziel, ver­trau­li­che In­for­ma­tio­nen aus­zu­spio­nie­ren. Das kann ein ver­meint­li­cher An­ruf Ih­rer Bank sein, bei dem Sie ein Mit­ar­bei­ter zur Her­aus­ga­be Ih­rer PIN und ei­ner TAN au or­dert. Ei­ne an­de­re mensch­li­che Schwä­che ist die Be­quem­lich­keit: Man ver­wen­det leicht zu er­ra­ten­de Pass­wör­ter, nutzt für vie­le An­wen­dun­gen das glei­che Pass­wort, no­tiert Kenn­wör­ter in ei­ner un­ver­schlüs­sel­ten Text­da­tei und hin­ter­legt die TANs in­ner­halb der Ban­king-Soft­ware in ei­ner Lis­te. Wer nun Zu­gang zum PC be­zie­hungs­wei­se Note­book hat und bes­ten­falls auch noch im Be­sitz Ih­res Smart­pho­nes ist, kann die kom­plet­te Kon­trol­le über das On­line-Ban­king er­hal­ten.

Tools für mehr Si­cher­heit

Wir pre­di­gen es seit Jah­ren: Ei­ne An­ti­vi­renSoft­ware ge­hört auf je­den Win­dows-PC. Ei­ni­ge ak­tu­el­le Pro­gram­me wie die von Bitde­fen­der brin­gen ei­nen ab­ge­si­cher­ten Brow­ser mit, der Kre­dit­kar­ten­num­mern, Kon­to­num­mern und an­de­re sen­si­ble Da­ten schüt­zen will. Sa­fe­pay er­kennt au­to­ma­tisch ei­ne Fi­nanz-Web­sei­te und ö net sie in ei­nem vir­tu­el­len Desk­top, der ei­ne funk­ti­ons­re­du­zier­te Ver­si­on des Chro­mi­um-Brow­sers zur Ver­fü­gung stellt. Ih­re Pass­wör­ter soll­ten Sie nie un­ver­schlüs­selt auf der Fest­plat­te ab­le­gen, son­dern in Pro­gram­men wie Ro­bo­form, Kee­pass, Sti­cky Pass­word und Las­tPass (al­le auf Heft-DVD) spei­chern. Er­zeu­gen Sie dann mit dem Pass­word Ge­ne­ra­tor von der Heft-DVD ein si­che­res Mas­ter-Pass­wort. Auch wenn ei­ni­ge Tools das Spei­chern der Pass­wort­ein­trä­ge Mit Bitde­fen­der Sa­fe­pay ö nen Sie Fi­nanz-Web­sei­ten in ei­nem ab­ge­schot­te­ten Brow­ser. auf ei­nem Ser­ver beim Her­stel­ler oder in Ih­rer Drop­box er­lau­ben, soll­ten Sie dar­auf ver­zich­ten. Wird der An­bie­ter ge­hackt, ha­ben die An­grei­fer auch Ih­re Da­ten und kön­nen da­mit Zu­gang zu Ih­ren Bank­da­ten er­hal­ten. Die sind zwar oh­ne TAN zu­nächst noch nicht viel wert, eig­nen sich aber bes­tens, um ei­ne ge­ziel­te Phis­hing-Atta­cke oder ei­nen So­ci­alEn­gi­nee­ring-An­gri vor­zu­be­rei­ten. Blei­ben Sie wach­sam und las­sen sich nicht aufs Kreuz le­gen – es ist schließ­lich Ihr Geld. mm Si­che­re Kenn­wör­ter für den Ban­king-Zu­gang er­stel­len Sie et­wa mit ei­nem Pass­wort­ge­ne­ra­tor.

87

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.