DAS NEUE TA­BLET OP­TI­MAL NUT­ZEN

Wenn Sie Ihr neu­es Ta­blet aus­ge­packt ha­ben, müs­sen Sie sich erst ein we­nig da­mit an­freun­den. Denn selbst wenn Sie be­reits ein Smart­pho­ne nut­zen, sieht al­les ein we­nig an­ders aus – egal, ob Sie ein neu­es An­dro­id-Ge­rät oder ein iOS-Ta­blet jetzt Ihr Ei­gen ne

PCgo - - Test Und Technik - Mar­grit Ling­ner/mm

TIPP 1 An­mel­den und neu­es Kon­to an­le­gen (bei An­dro­id oder iPad)

Un­ab­hän­gig da­von, ob Sie be­reits ein Smart­pho­ne (mit dem glei­chen Be­triebs­sys­tem wie Ihr neu­es Ta­blet) be­sit­zen, müs­sen Sie sich beim ers­ten Ein­schal­ten des Ta­blets bei Goog­le (An­dro­id) oder bei App­le (iPad) oder Mi­cro­soft (Win­dows) an­mel­den. Meist wer­den Sie gleich nach dem Ein­schal­ten durch die An­mel­dung ge­führt. Die­se Op­ti­on kön­nen Sie bei ei­ni­gen Ge­rä­ten über­sprin­gen, je­doch be­nö­ti­gen Sie spä­tes­tens dann ein Kon­to (engl. „Ac­count“) bei dem ent­spre­chen­den Di­enst­leis­ter, wenn Sie ei­ne App auf Ihr Ta­blet la­den wol­len. Wenn Sie noch kein Kon­to bei Goog­le oder iTu­nes ha­ben, müs­sen Sie es erst an­le­gen. Tip­pen Sie al­so et­wa auf An­mel­den, falls Sie be­reits ein E-Mail-Kon­to bei Goog­le oder App­le (oder bei­spiels­wei­se Hot­mail, Win­dows) be­sit­zen. Ge­ben Sie Ih­re E-Mail-Adres­se und das da­zu­ge­hö­ri­ge Kenn­wort ein, um sich an­zu­mel­den. Ha­ben Sie die­se An­mel­de-Pro­ze­dur beim Ein­rich­ten des neu­en Ta­blets über­sprun­gen, kön­nen Sie es (bei An­dro­id) spä­ter ein­rich­ten. Das lässt sich ent­we­der beim ers­ten Start von Goog­le Play oder über die Ein­stel­lun­gen (E-Mail) er­le­di­gen.

TIPP 2 iPad: Ei­ge­nes Foto als Hin­ter­grund­bild ein­rich­ten

Ihr neu­es Ta­blet soll­ten Sie auf je­den Fall so per­sön­lich wie mög­lich ge­stal­ten, da es ziem­lich si­cher ein treu­er Be­glei­ter im All­tag wird. Um das Hin­ter­grund­bild zu än­dern, tip­pen Sie auf Ein­stel­lun­gen, und wäh­len an­schlie­ßend Hin­ter­grund­bild. Tip­pen Sie dann auf Neu­en Hin­ter­grund wäh­len. Sie ha­ben die Wahl zwi­schen vor­ge­ge­be­nen Hin­ter­grund­bil­dern (über Dy­na­misch oder Ein­zel­bild) oder ei­ge­nen Bil­dern aus Ih­rem Bil­der­ord­ner (Fotos). Soll­ten Sie sich für Letz­te­res ent­schei­den, tip­pen Sie auf Al­le Fotos, und wäh­len Sie in Ih­rem Fo­to­al­bum das ge­wünsch­te Bild per Fin­ger­tip­pen aus. Le­gen Sie an­schlie­ßend fest, ob das Bild auf dem Sperr­bild­schirm, auf dem Ho­me-Bild­schirm oder auf bei­den zu se­hen sein soll. Noch ein­fa­cher le­gen Sie das Bild für Ih­ren Ho­me-Bild­schirm fest, wenn Sie Ihr Fo­to­al­bum ö nen und das ge­wünsch­te Foto per Fin­ger­tip­pen aus­wäh­len. Oben rechts er­schei­nen beim aus­ge­wähl­ten Foto ein paar Sym­bo­le, dar­un­ter das Sym­bol zum Wei­ter­lei­ten des Bil­des. Tip­pen Sie dar­auf, und wäh­len Sie im nächs­ten Schritt in der Be­fehls­leis­te un­ten das Sym­bol Als Hin­ter­grund. Auch dann ha­ben Sie die Mög­lich­keit, fest­zu­le­gen, ob das Bild zum Sperr­bild­schirm oder Ho­me­screen wer­den soll.

TIPP 3 An­dro­id: Ei­ge­nes Hin­ter­grund­bild fest­le­gen

Ähn­lich wie beim iPad kön­nen Sie auch bei An­dro­idTa­blets ein ei­ge­nes Foto als Hin­ter­grund­bild fest­le­gen. Im Prin­zip ist die Vor­ge­hens­wei­se bei den un­ter­schied­li­chen An­dro­id-Ver­sio­nen und Ta­blet-Mo­del­len die

glei­che. Doch ha­ben ei­ni­ge Her­stel­ler die Ober äche bei ih­ren Ta­blets ver­än­dert, so­dass man­che Ein­stel­lun­gen et­was un­ter­schied­lich aus­fal­len kön­nen. Tip­pen Sie auf Ein­stel­lun­gen und an­schlie­ßend auf den Ein­trag An­zei­ge. Wäh­len Sie Ho­me­screen, um ein ei­ge­nes Bild auf Ih­rem Ein­gangs­bild­schirm zu se­hen. Tip­pen Sie dann auf Hin­ter­grund und Fotos. Su­chen Sie das Bild aus, und be­stä­ti­gen Sie Ih­re Aus­wahl.

TIPP 4 iPad: Mehr Ord­nung auf dem Bild­schirm mit App-Grup­pen

Wenn Sie vie­le Apps in­stal­liert ha­ben, wird Ihr Bild­schirm schnell un­über­sicht­lich, und Sie müs­sen lan­ge nach ei­ner be­stimm­ten App su­chen. Ver­hin­dern lässt sich das durch Bil­dung von App-Grup­pen. Sie kön­nen Apps the­ma­tisch zu­sam­men­fas­sen und bei­spiels­wei­se Apps für die Ar­beit oder für die Rei­se in ei­ne Grup­pe pa­cken. Drü­cken Sie zu­nächst län­ger auf ein App-Sym­bol, bis die Sym­bo­le sich be­we­gen (und ein Schließ­kreuz zu se­hen ist). Zie­hen Sie dann et­wa das Sym­bol der Luft­han­sa-App auf je­nes der Bahn, und hal­ten Sie den Fin­ger so lan­ge auf dem Sym­bol, bis ein neu­es Fens­ter geö net wird, in dem bei­de Sym­bo­le zu se­hen sind. Das neue Fens­ter wird au­to­ma­tisch be­nannt (und heißt in dem Fall Ur­laub). Tip­pen Sie ne­ben das neue Fens­ter, um zu­rück zum Ho­me-Bild­schirm zu ge­lan­gen. So­lan­ge sich die Apps auf dem Bild­schirm be­we­gen, kön­nen Sie wei­te­re Sym­bo­le zu die­ser Grup­pe hin­zu­fü­gen. Drü­cken Sie den Ho­me-But­ton, um die Ein­rich­tung zu be­en­den. Ist mal ein Sym­bol aus Ver­se­hen in der fal­schen Grup­pe ge­lan­det, kön­nen Sie es wie­der her­vor­ho­len, in­dem Sie zu­nächst das Grup­pen­fens­ter ö nen und dann län­ger auf das Sym­bol drü­cken. Be­wegt es sich, tip­pen Sie dar­auf und zie­hen es mit ge­drück­tem Fin­ger auf ei­ne an­de­re Stel­le auf dem Ho­meBild­schirm.

TIPP 5 Im Hin­ter­grund lau­fen­de Apps end­gül­tig schlie­ßen

Ähn­lich wie bei Smart­pho­nes kön­nen auf Ta­blets meh­re­re An­wen­dun­gen par­al­lel lau­fen. Wer al­so sei­nen Freun­den et­was auf Face­book pos­tet, im Brow­ser Nach­rich­ten liest und ne­ben­bei sei­nem Lieb­lings­ra­dio­sen­der lauscht, muss sich in der Re­gel kei­ne Sor­gen über die Aus­las­tung sei­nes Ta­blets ma­chen. Doch mit der Zeit lau­fen im Hin­ter­grund al­le mög­li­chen Apps, die auf­grund der Mas­se Ihr Sys­tem dann doch in die Knie zwin­gen. Be­vor es zum Crash kommt, soll­ten Sie nicht mehr be­nö­tig­te Apps rich­tig schlie­ßen. Tip­pen Sie beim iPad dop­pelt auf den Ho­me-But­ton. Bei An­dro­id tip­pen Sie auf das Sym­bol ne­ben dem Ho­meBut­ton. Hin­ter­ein­an­der auf­ge­fä­chert, se­hen Sie al­le

geö ne­ten Apps. Um sie zu schlie­ßen, tip­pen Sie mit dem Fin­ger dar­auf und schie­ben sie mit ei­ner Wisch­ges­te nach oben oder un­ten weg. Bei An­dro­id-Ta­blets wird bei den geö ne­ten Fens­tern ein Schließ­kreuz ein­ge­blen­det. Geö ne­te Apps las­sen sich auch mit ei­nem Tip­pen dar­auf schlie­ßen.

TIPP 6 Ent­wick­ler­op­tio­nen bei An­dro­id ein­schal­ten

Bei Ta­blets mit neue­ren An­dro­id-Be­triebs­sys­te­men ist es eben­falls nicht oh­ne Wei­te­res mög­lich, auf al­le Da­tei­en zu­zu­grei­fen, wenn das Ta­blet über den USBAn­schluss mit Ih­rem PC ver­bun­den ist. Mög­lich ist das al­ler­dings, wenn Sie den so­ge­nann­ten De­bug­ging-Mo­dus ein­stel­len. In frü­he­ren An­dro­id-Ver­sio­nen ließ sich die­ser über die Ein­stel­lun­gen ak­ti­vie­ren. Heu­te muss der Nut­zer in die Ein­stel­lun­gen wech­seln und ganz un­ten auf den Ein­trag Über das Ta­blet tip­pen. Wäh­len Sie an­schlie­ßend Soft­ware-In­for­ma­ti­on, und tip­pen Sie sie­ben­mal auf den Ein­trag Build-Num­mer. Sie er­hal­ten da­bei so­gar ei­nen Hin­weis, wie oft Sie noch auf den Ein­trag tip­pen müs­sen, und ei­nen Hin­weis über die er­folg­reich durch­ge­führ­te Ak­ti­on. Wenn Sie Ihr Ta­blet das nächs­te Mal an Ih­ren PC an­schlie­ßen, kön­nen Sie auf die Da­ten zu­grei­fen.

TIPP 7 Da­ten­müll auf Ih­rem iPad end­gül­tig lö­schen

Nut­zern von iOS bleibt es ver­wehrt, auf das Da­tei­sys­tem ih­res iPads (oder iPho­nes) di­rekt zu­zu­grei­fen. Um bei­spiels­wei­se den Da­ten­müll zu lö­schen, der sich im Lau feder Zeit an­ge­sam­melt hat, hilft dieWi eder her­stel­lungs funk­ti­on. Je nach­dem, wie vie­le Apps Sie im Lauf der Zeit in­stal­liert und wie vie­le Vi­de­os, Bil­der und Web­sei­ten Sie an­ge­schaut ha­ben, sam­melt sich je­de Men­ge über üs­si­ger Da­ten auf Ih­rem Ta­blet. Prü­fen Sie zu­nächst auf Ih­rem iPad, wel­chen Spei­cher­be­darf wel­che An­wen­dung hat. Tip­pen Sie da­zu auf Ein­stel­lun­gen/All­ge­mein/ Spei­cher- & iC­loud-Nut­zung. Wäh­len Sie dann Spei­cher ver­wal­ten er­hal­ten Sie ei­nen Über­blick über die in­stal­lier­ten Apps und über Ih­ren Spei­cher­be­darf. Die Spei­cher­men­ge, die hier an­ge­zeigt wird, be­tri t al­ler­dings nicht nur die App selbst, son­dern auch die da­mit ver­bun­de­nen und ge­si­cher­ten Da­tei­en. Fal­len Ih­nen da­bei Apps auf, die be­son­ders viel Spei­cher be­an­spru­chen, lö­schen Sie die­se. Da­mit soll­ten auch die ent­spre­chen­den Da­tei­en ge­löscht wer­den. Wenn Sie die App wei­ter nut­zen wol­len, in­stal­lie­ren Sie die ent­spre­chen­de App er­neut. Ei­ne wei­te­re Mög­lich­keit, Da­ten­müll zu ent­fer­nen, be­steht über das Me­nü Ein­stel­lun­gen/All­ge­mein/Zu­rück­set­zen. Tip­pen Sie auf In­hal­te und Ein­stel­lun­gen lö­schen, um bei­spiels­wei­se Da­tei­res­te von Sur­faus ügen zu ent­fer­nen. Hin­weis: Be­vor Sie un­über­legt Da­ten lö­schen, soll­ten Sie ein Back­up Ih­res Ta­blets auf Ih­rem PC si­chern. Schlie­ßen Sie da­zu Ihr iOS-Ge­rät an den Com­pu­ter an, und star­ten Sie über iTu­nes die Si­che­rung.

TIPP 8 Un­ter­wegs am Ta­blet Da­ten­roa­ming aus­schal­ten

Sie ha­ben für Ihr Ta­blet ei­nen Da­ten­ta­rif ab­ge­schlos­sen, um auch un­ter­wegs sorg­los auf E-Mails, Nach­rich­ten von Freun­den oder Apps zu­grei­fen zu kön­nen? Dann soll­ten Sie, um Mehr­kos­ten vor al­lem bei Rei­sen ins au­ßer­eu­ro­päi­sche Aus­land zu ver­mei­den, dar­auf ach­ten, dass das Da­ten­roa­ming de­ak­ti­viert ist. Denn nicht nur das Te­le­fo­nie­ren mit dem Smart­pho­ne, son­dern ge­ra­de das Sur­fen (mit dem Ta­blet) kann auf Aus­lands­rei­sen schnell teu­er wer­den. Tip­pen Sie al­so auf Ein­stel­lun­gen und Mo­bi­le Da­ten. De­ak­ti­vie­ren Sie die Mo­bi­len Da­ten und die Op­ti­on Da­ten­roa­ming. Wenn Sie un­ter­wegs ins Web wol­len, soll­ten Sie sich lie­ber in WLAN-Net­ze ein­wäh­len, bei­spiels­wei­se im Ho­tel oder im nächs­ten Star­bucks-Ca­fé. Um sich in ein WLAN ein­zu­wäh­len, ö nen Sie die Ein­stel­lun­gen, tip­pen auf WLAN oder WiFi und wäh­len das ge­wünsch­te Netz, et­wa mit dem Na­men des Ho­tels aus. Ge­ben Sie das ent­spre­chen­de Kenn­wort ein, oder mel­den Sie sich im Brow­ser an (das Sym­bol des ver­bun­de­nen WLAN ist da schon sicht­bar).

TIPP 9 Si­cher­heits­code oder Fin­ger­ab­druck ein­rich­ten

Um zu ver­hin­dern, dass Ih­re per­sön­li­chen Da­ten bei Ver­lust oder Dieb­stahl Ih­res Ta­blets in fal­sche Hän­de ge­ra­ten, soll­ten Sie ähn­lich wie bei Ih­rem Smart­pho­ne ei­nen Si­cher­heits­code ein­rich­ten. Falls ver­füg­bar (et­wa beim iPad) lässt sich auch ein Fin­ger­ab­druck auf dem Wes­ten­ta­schen-Com­pu­ter hin­ter­le­gen. Soll­ten Sie nicht be­reits beim Ein­rich­ten des Ta­blets ei­nen Si­che­rungs­code an­ge­legt ha­ben, ho­len Sie es nach, in­dem Sie zu den Ein­stel­lun­gen wech­seln. Wäh­len Sie An­zei­ge, und tip­pen Sie auf Bild­schirm­sper­re aus­wäh­len. Im nächs­ten Schritt ha­ben Sie die Mög­lich­keit, ein Mus­ter oder ein Kenn­wort oder ei­nen Si­cher­heits­code (PIN) fest­zu­le­gen. Beim iPad tip­pen Sie in den Ein­stel­lun­gen auf Touch ID & Co­de und wäh­len ei­nen Co­de oder den Fin­ger­ab­druck­scan­ner aus. Den Fin­ger­ab­druck kön­nen Sie auch beim Ein­kauf im App Store nut­zen (statt im­mer Ihr iTu­nesKenn­wort ein­ge­ben zu müs­sen).

Rechts: Um die Ent­wick­ler-Op­ti­on frei­zu­schal­ten, tip­pen Sie sie­ben­mal auf den Ein­trag Build-Num­mer.

Prü­fen Sie, wel­che Apps wie viel Spei­cher­platz be­nö­ti­gen, und de­instal­lie­ren Sie die­se, um auch die da­mit ver­bun­de­nen Da­ten zu lö­schen.

Links: Im Hin­ter­grund lau­fen­de Apps kön­nen Sie mit ei­ner Wisch­ges­te oder über das Schließ­kreuz be­en­den.

Le­gen Sie ein ei­ge­nes Foto als Hin­ter­grund­bild bei Ih­rem Ta­blet fest. Es kann so­wohl auf dem Sperr­bild­schirm als auch auf dem Ho­me-Bild­schirm er­schei­nen.

Schal­ten Sie im Aus­land das Da­ten­roa­ming aus, um zu­sätz­li­che Kos­ten zu ver­mei­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.