Was ist der Un­ter­schied?

Peiner Allgemeine Zeitung - - SENIOREN -

Zu­fall oder Schick­sal, was ist der Un­ter­schied? Von Zu­fall spricht man, wenn et­was ge­schieht, das man we­der vor­aus­ge­se­hen noch be­ab­sich­tigt hat. Schick­sal ist et­was, das sich dem mensch­li­chen Ein­fluss ent­zieht. Viel­leicht ei­ne hö­he­re Macht, die das Le­ben be­stimmt?

Mei­nen Wil­fried ha­be ich mir be­wusst aus­ge­sucht, das war kein Zu­fall, aber auch kein Schick­sal. Oder viel­leicht doch? Ist un­ser ge­mein­sa­mes, kun­ter­bun­tes Le­ben nun Schick­sal oder doch Zu­fall? Um ehr­lich zu sein, ich ha­be mir nie viel Ge­dan­ken dar­über ge­macht, ich ha­be das Le­ben ge­nom­men, wie es kam. Über merk­wür­di­ge Zu­fäl­le ha­be ich mich ge­wun­dert, über glück­li­che ge­freut und är­ger­li­che Zu­fäl­le mach­ten mich wü­tend.

Und wie ist es nun mit dem Schick­sal? Mein Schick­sal war, dass ich in ei­ne et­was kom­pli­zier­te Fa­mi­lie hin­ein­ge­bo­ren wur­de. Aber was ich dar­aus ge­macht ha­be, war we­der Zu­fall noch Schick­sal.

Ein­mal mach­te ich mit un­se­rer Toch­ter in den Schul­fe­ri­en ei­ne spon­ta­ne Rei­se ent­lang der Ro­man­ti­schen Stra­ße. Wir hat­ten we­der Un­ter­kunft noch Rou­te ge­plant. Al­les klapp­te pri­ma, bis wir et­was ab­seits ir­gend­wann in Murnau lan­de­ten. Die Su­che nach ei­ner Pen­si­on ge­stal­te­te sich dies­mal et­was schwie­ri­ger. Am spä­ten Nach­mit­tag hat­ten wir im­mer noch nichts Pas­sen­des ge­fun­den. Auf un­se­rem Weg durch den Ort über­leg­ten wir, was zu ma­chen sei.

„Schau mal“, mein­te mei­ne Toch­ter plötz­lich „dort kom­men Leu­te, die se­hen ge­nau so aus, wie Marg­ret und Wil­li, die ein­mal in un­se­rem Haus ge­wohnt ha­ben.“Rich­tig, sie sa­hen nicht nur so aus, sie wa­ren es auch. La­chend und stau­nend be­grüß­ten wir uns mit gro­ßem Hal­lo. So­fort bo­ten sie uns an, bei ih­nen zu über­nach­ten. Gern nah­men wir das An­ge­bot für ei­ne Nacht an. Wir hat­ten uns lan­ge nicht ge­se­hen und hat­ten auch viel zu er­zäh­len. Es wur­de ei­ne lan­ge Nacht.

Was war das nun, war es Zu­fall, Schick­sal oder viel­leicht so­gar Bei­des?

Ro­se­ma­rie Meyne

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.