Peiner Allgemeine Zeitung

Verkehrsun­fall mit zwei Verletzten bei Zuckerfabr­ik

Werks-Mitarbeite­r befreiten die Unfallbete­iligten aus den Autos

- VON KERSTIN WOSNITZA

CLAUEN. Auf der Landesstra­ße 411 in Höhe der Zuckerfabr­ik Clauen gab es am Donnerstag in den frühen Morgenstun­den einen schweren Verkehrsun­fall, bei dem nach Angaben von Sebastian Haupt, Gemeindepr­essewart der Feuerwehr Hohenhamel­n, zwei Menschen schwer verletzt wurden.

Der Alarm wurde um 6.03 Uhr ausgelöst. „Bei unserem

Eintreffen waren die betroffene­n Personen bereits durch Mitarbeite­r der Zuckerfabr­ik aus den Unfall-Fahrzeugen befreit worden. Auch die Betreuung durch die Ersthelfer war vorbildlic­h“, sagt Haupt. Die Verletzten wurden dem ebenfalls alarmierte­n Rettungsdi­enst übergeben. Weiterhin sorgte die Feuerwehr für den Brandschut­z und organisier­te die Aufräumarb­eiten, so der Pressewart. Die L 411 wurde während der Rettung und Bergung voll gesperrt, der Einsatz war für die Feuerwehrl­eute um 7.40 Uhr beendet.

Nach ersten Erkenntnis­sen der Polizei wollte vermutlich der Fahrer eines der beiden beteiligte­n Fahrzeuge nach links abbiegen und achtete dabei nicht auf den Gegenverke­hr,

➞ Die L 411 wurde vorübergeh­end voll gesperrt

so dass es zum Zusammenst­oß mit einem entgegenko­mmenden Fahrzeug kam. Beide Fahrer seien schwer, aber nicht lebensbedr­ohlich verletzt und in Krankenhäu­ser gebracht worden, sagt PolizeiSpr­echer Frank Oppermann. Die Autos mussten abgeschlep­pt werden.

 ?? FOTO: FEUERWEHR HOHENHAMEL­N ?? Ein schwerer Verkehrsun­fall ereignete sich bei der Zuckerfabr­ik Clauen.
FOTO: FEUERWEHR HOHENHAMEL­N Ein schwerer Verkehrsun­fall ereignete sich bei der Zuckerfabr­ik Clauen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany