Über­blick: Der Ca­me­ra-raw-edi­tor

Ma­chen Sie sich mit den wich­tigs­ten Funk­tio­nen ver­traut.

Photoshop Handbuch - - RAW-ENTWICKLUNG -

1 RAW-DA­TEI

Un­ser Bei­spiel­bild wur­de als di­gi­ta­les Ne­ga­tiv ab­ge­spei­chert. Das na­ti­ve Ado­be-da­tei­for­mat sorgt da­für, dass das Bild au­to­ma­tisch in Ca­me­ra Raw ge­öff­net wird. Wir kön­nen nun mit Hil­fe der Werk­zeu­ge un­ser Bild „ent­wi­ckeln“.

2 AUS­GA­BE-OP­TIO­NEN/WORK­FLOW

Kli­cken Sie auf die­sen Link, um die Work­flow-op­tio­nen zu öff­nen. Hier kön­nen Sie ei­nen Far­b­raum (wie das dru­cker­freund­li­che Ado­be RGB (1998)) wäh­len oder die Farb­tie­fe für noch mehr De­tails auf 16 Bit pro Ka­nal er­hö­hen.

3 ZOOMSTUFE

Oft macht es Sinn, beim Be­ar­bei­ten in das Bild hin­ein­zu­zoo­men. Kli­cken Sie auf die­ses Auf­klapp­me­nü, um ei­ne Zoomstufe aus­zu­wäh­len. Al­ter­na­tiv nut­zen Sie die Plus­ oder Mi­nus­sym­bo­le, um schritt­wei­se zu zoo­men, oder drü­cken Sie Cmd/ctrl und die Plus­ bzw. Mi­nus­tas­te.

4 GRUNDEINSTELLUNGEN

Die­se Pa­let­te be­inhal­tet die meis­ten Werk­zeu­ge von Ca­me­ra Raw. Der De­tails­rei­ter er­mög­licht das Nach­schär­fen ei­nes RAWS, um ei­nen kna­cki­ge­ren Aus­druck zu er­zeu­gen. Die­se Rei­ter se­hen wir uns im Lau­fe des Ka­pi­tels noch ge­nau­er an.

5 VOR­HER-NACH­HER-AN­SICH­TEN

Nut­zen Sie die­se Schalt­flä­chen, um Vor­her­nach­herVer­glei­che zu er­hal­ten. Sie kön­nen die­se ver­ti­kal oder ho­ri­zon­tal an­ord­nen oder ei­nen Split­screen nut­zen – sehr hilf­rei­che Op­tio­nen bei der Bild­be­ar­bei­tung.

6 BILD ÖFF­NEN/FER­TIG

Nach Ab­schluss der Raw-be­ar­bei­tung kli­cken Sie auf Bild Öff­nen, um es in der Pho­to­shop-be­nut­zer­ober­flä­che zu öff­nen, Al­ter­na­tiv kli­cken Sie auf Fer­tig, um al­le An­pas­sun­gen zu spei­chern – so kön­nen Sie das Bild zu ei­nem spä­te­ren Zeit­punkt öff­nen und die Be­ar­bei­tung fort­set­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.