Farb­man­age­ment le­icht gemacht.......................................... 152

Photoshop Lightroom - - Inhaltsverzeichnis -

Für op­ti­male Druck­ergeb­nisse helfen Ih­nen Farbpro­file bei der Auswahl des Druck­ers, des Papiers und der Tinte

Wir haben dieses Kapitel mit dem Work­shop zu Soft­proof-Kopien be­gonnen. So kon­nten wir Far­ben iden­ti­fizieren, die im Aus­druck eventuell ver­loren ge­hen wür­den. Wir haben mit Hilfe der HSL-Palette gezielt Far­ben anges­teuert und angepasst, um sie in einen druck­baren Bere­ich zu brin­gen. Wir haben eben­falls gezeigt, wie Sie durch Än­derunge des Farbpro­fils von sRGB auf das druck­er­fre­undlichere Adobe RGB (1998) einen besser druck­baren Far­braum er­re­ichen. In diesem Work­shop ist die Proof-Kopie, die wir vorher er­stellt haben, un­sere Aus­gangs­ba­sis. Es ist hil­fre­ich, den er­sten Work­shop dieses Kapi­tels auf je­den Fall mitzu­machen, bevor Sie hier ein­steigen. Trotz der Ver­wen­dung von Adobe RGB (1998) kann es im Aus­druck zu ent­täuschen­den Ergeb­nis­sen kom­men. Wenn Sie zu Hause aus­drucken, soll­ten Sie zunächst prüfen, ob Ihr Drucker op­ti­mal ar­beitet. Prüfen Sie den Füll­stand der Tin­ten­tanks, und er­stellen Sie einen Tes­taus­druck, um die ko­r­rekte Aus­rich­tung des Druck­kopfes zu über­prüfen. Ver­stopfte Düsen kön­nen eben­falls einen Aus­druck ru­inieren, also über­prüfen Sie auch die Düsen. Die Ver­wen­dung von Orig­inalt­inte ver­längert die Lebens­dauer des Druck­ers und erzeugt bessere Ergeb­nisse. Bil­liges Papier tendiert dazu, die Tinte zu ab­sorbieren und ver­laufen zu lassen, so­dass die Aus­drucke ver­waschen und un­scharf ausse­hen kön­nen. Ver­wen­den Sie ein schw­eres glänzen­des oder mattes Papier, das auf hochau­flösende Aus­drucke aus­gelegt ist. Wir führen Sie nun Schritt für Schritt durch die Ein­stel­lun­gen der Druck­auf­trag-Palette.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.