michael We­ber, Sta­ge En­ter­tain­ment

Production Partner - - Prolight + Sound -

Das Mu­si­cal-ge­schäft hat ganz be­son­ders Mi­chel We­ber im Blick: Als Thea­tri­cal-sound-co­or­di­na­tor ist er seit vie­len Jah­ren mit der Aus­stat­tung der Thea­ter un­ter dem Dach der Sta­ge En­ter­tain­ment ver­traut. Da­bei dient er als Schnitt­stel­le zwi­schen Sound­de­si­gner, In­ves­tor und Fach­pla­nung. Ein wich­ti­ges The­ma, das ihn auch 2017 noch sehr be­schäf­tigt hal­ten wird, be­trifft die in sei­nem Ar­beits­ge­biet mas­siv ein­ge­setz­te Wi­re­less-tech­nik: „Da wir der­zeit die tech­ni­sche Um­set­zung der draht­lo­sen Funk­tech­nik auf­grund DVB-T2 und LTE2 in un­se­ren Stand­or­ten durch­füh­ren, sind wir sehr an Neu­ig­kei­ten, Ein­schät­zun­gen und Lö­sun­gen der Bran­che in­ter­es­siert. Wir ha­ben zwar nach Zu­sam­men­ar­beit mit den gro­ßen Her­stel­lern ei­nen all­ge­mei­nen Fre­quenz­sprung ein­ge­lei­tet, was aber tat­säch­lich die­ses Jahr noch an tech­ni­schen Schwie­rig­kei­ten auf uns zu kommt, ist nicht wirk­lich er­sicht­lich.“Auch sein zwei­tes Haupt­the­ma ori­en­tiert sich an kon­kre­ten Rah­men­be­din­gun­gen, an de­nen sich ei­ne tech­nisch-krea­ti­ve Um­set­zung ori­en­tie­ren muss: „Da der fi­nan­zi­el­le Druck in un­se­rer Bran­che eher grö­ßer wird, sind wir sehr auf die Ent­wick­lung im Laut­spre­cher­markt ge­spannt. Nach­dem jah­re­lang das Li­ne-ar­ray auch im Thea­ter vor­ran­gig ein­ge­setzt wur­de, be­ob­ach­ten wir die Wie­der­kehr von hoch­wer­ti­gen Po­int-sour­ce-laut­spre­chern sehr ge­nau.“Auch den FOH, frü­her re­gel­mä­ßig ein be­son­de­rer „Hin­gu­cker“in vie­len Shows und Ort auf­wän­di­ger, an Thea­ter­und Mu­si­cal-an­for­de­run­gen an­ge­pass­ter Son­der­lö­sun­gen be­trifft die ak­tu­el­le Be­stands­auf­nah­me von An­for­de­run­gen und An­ge­bot: „Wie im­mer sind wir auf die ak­tu­el­len Ent­wick­lun­gen bei den Misch­sys­te­men ge­spannt. Seit Jah­ren do­mi­niert in der ein­ge­setz­ten Klas­se ei­ne Bud­get­not­wen­dig­keit von rund 250.000 Eu­ro pro Pult. Das ist ei­ne Aus­ga­be, die bei uns im­mer wie­der re­ge dis­ku­tiert wird.“Und al­le Kom­po­nen­ten be­tref­fend hofft man auch bei der Sta­ge En­ter­tain­ment, dass sich ei­ne kla­re Rich­tung bei den Au­dio-schnitt­stel­len ab­zeich­nen mö­ge: Um die der­zei­ti­ge For­mat­viel­falt zu re­du­zie­ren.

Mi­chel We­ber Thea­tri­cal-sound Co­or­di­na­tor Sta­ge En­ter­tain­ment

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.