Ùsi­mu­la­ti­on: Sy­va-ver­an­schau­li­chung in EA­SE und Sound­vi­si­on

Production Partner - - Test -

Laut­spre­cher­an­la­gen wer­den heu­te auch für mo­bi­le In­stal­la­ti­on häu­fig im Vor­feld si­mu­liert. Die Si­mu­la­tio­nen lie­fern In­for­ma­ti­on über die Ab­de­ckung des Zu­hör­er­be­rei­ches, über die er­reich­ba­ren Pe­gel­wer­te und falls er­for­der­lich auch über so wich­ti­ge Wer­te wie die Sprach­ver­ständ­lich­keit. Zu un­ter­schei­den sind zwei Ar­ten von Si­mu­la­tio­nen: Ei­ne schnel­le Va­ri­an­te, bei der nur die Di­rekt­schall­pe­gel­ver­tei­lung be­rech­net wird. L-acoustics bie­tet da­zu die haus­ei­ge­ne kos­ten­lo­se Soft­ware Sound­vi­si­on an. Sound­vi­si­on ist in sei­ner Ar­beits­wei­se ver­gleich­bar mit der be­kann­te Soft­ware EA­SE Fo­cus von AFMG. EA­SE Fo­cus ist für den An­wen­der eben­falls kos­ten­los ver­füg­bar. Die Laut­spre­cher­her­stel­ler müs­sen je­doch ei­ne Li­zenz er­wer­ben um ih­re Laut­spre­cher in EA­SE Fo­cus ver­füg­bar zu ma­chen. Letz­te­res gibt es bei L-acoustics ver­ständ­li­cher­wei­se nicht, da man mit Sound­vi­si­on ei­ne ei­ge­ne, sehr gu­te Al­ter­na­ti­ve an­bie­tet.

Die zwei­te und kom­ple­xe­re Art der Si­mu­la­ti­on be­zieht die raum­akus­ti­schen Ver­hält­nis­se mit ein. Geht es um die Pla­nung von Laut­spre­cher­an­la­gen für Thea­ter, Sta­di­en und ähn­li­ches, dann ist die­se Art der Si­mu­la­ti­on un­um­gäng­lich. Nur un­ter Ein­be­zie­hung der raum­akus­ti­schen Ver­hält­nis­se lässt sich auch die Sprach­ver­ständ­lich­keit er­mit­teln. Die mit Ab­stand be­kann­tes­te Soft­ware da­für ist EA­SE, eben­falls von AFMG aus Ber­lin. Al­ter­na­ti­ve Pro­gram­me wie CATT Acoustic oder Ode­on sind zwar auch weit ver­brei­tet, bie­ten aber nicht die um­fäng­li­chen Bi­b­lio­the­ken mit Da­ten fast al­ler Laut­spre­cher­her­stel­ler welt­weit. Für Ea­se-si­mu­la­tio­nen stellt L-acoustics die Da­ten sei­ner Laut­spre­cher im ak­tu­el­len Gll-for­mat zur Ver­fü­gung. In die­sem Fall ist es für den Her­stel­ler kos­ten­los und die Fi­nan­zie­rung ge­schieht über den Kauf der Ea­se-soft­ware durch den An­wen­der. Ei­ne häu­fig prak­ti­ziert Ar­beits­wei­se ist, zu­nächst ei­nen Ent­wurf in Sound­vi­si­on zu er­stel­len um die Di­rekt­schall­ver­tei­lung zu op­ti­mie­ren und dann in ei­nem zwei­ten Schritt mit die­ser Kon­fi­gu­ra­ti­on ins EA­SE zu wech­seln, um hier die wei­te­ren Be­rech­nung wie für den Ge­samt­schall­pe­gel, den Ma­xi­mal­pe­gel und die Sprach­ver­ständ­lich­keit durch­zu­füh­ren.

Abb. 17 zeigt da­zu ein ein­fa­ches Bei­spiel in EA­SE, um die Wir­kungs­wei­se der SY­VA zu ver­deut­li­chen. Ein ein­fa­ches Ste­reo-set be­schallt von der Büh­ne aus ei­ne 25 m tie­fe und ebe­ne Hö­r­er­flä­che, die 2 m vor den Laut­spre­chern be­ginnt. Das be­rech­ne­te Map­ping zeigt den Di­rekt­schall­pe­gel für die Ok­tav­bän­der von 1, 2 und 4 khz, wo ein Pe­gel­ab­fall von der Vor­der­kan­te bis zum hin­te­ren En­de von max. 12 db zu er­ken­nen ist. In Abb. 18 sind da­zu die Fre­quenz­gän­ge der lau­tes­ten und der lei­ses­ten Stel­le im Pu­bli­kum so­wie der mitt­le­re Ver­lauf über al­le Po­si­tio­nen ab­ge­bil­det. Deut­lich ist zu er­ken­nen, dass das Pe­gel­ge­fäl­le zwi­schen der Vor­der­kan­te und dem hin­ters­ten Punkt im Pu­bli­kum nur bei tie­fen Fre­quen­zen die durch die Ent­fer­nung er­war­te­te 20 db er­reicht und sich ab 500 Hz auf­wärts bei gleich­mä­ßi­gem Ver­lauf ein Pe­gel­ge­fäl­le von 12 db ein­stellt. Von der Mit­te der Hf-ein­heit aus be­trach­tet be­fin­den sich die Zu­hö­rer der ers­ten Rei­he un­ter ei­nem Win­kel von −25° und die in der letz­ten Rei­he von −2°. Je nä­her man dem Laut­spre­cher kommt, um­so mehr wird man durch das Richt­ver­hal­ten des Laut­spre­chers, an­schau­lich ge­spro­chen, aus­ge­blen­det. Ent­schei­dend bei den SY­VA ist nun, dass die­ses Aus­blen­den sehr gleich­mä­ßig über ei­nen wei­ten Fre­quenz­be­reich ge­schieht.

Be­rech­ne­te Pe­gel­ver­tei­lung in EASE über ei­ne 30 m tie­fe Hö­r­er­flä­che für die Ok­tav­bän­der von 1-4 khz (Abb. 17)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.