Beck­hoff: In­dus­trie-pc C6030

Production Partner - - Inhalt - Text: Sil­ke Fran­ke | Fotos: Beck­hoff

Der In­dus­trie-pc C6030 er­wei­tert Beck­hoffs Ul­tra-kom­pakt-bau­rei­he um ma­xi­ma­le Pro­zes­sor­leis­tung mit bis zu 3,6 GHZ je Co­re. Da­mit ist er prä­des­ti­niert für Ver­net­zungs- oder hoch­per­for­man­te Et­her­net-ba­sier­te Steue­rungs­auf­ga­ben

Die neue Ge­ne­ra­ti­on der Ul­tra-kom­pakt-in­dus­trie-pcs von Beck­hoff po­si­tio­niert sich durch Ei­gen­schaf­ten wie ge­rin­ger Platz­be­darf, uni­ver­sel­le Ein­setz­bar­keit und fle­xi­ble Mon­ta­ge am Markt. Der neue C6030 dringt dank kon­se­quen­ter In­te­gra­ti­on der In­tel-co­re-i-pro­zes­so­ren der sechs­ten und sieb­ten Ge­ne­ra­ti­on mit bis zu 3,6 GHZ je Co­re in den Be­reich der leis­tungs­hung­ri­gen An­wen­dun­gen vor. Da­mit ist der Mul­ti­co­re-rech­ner auch für kom­ple­xe und re­chen­in­ten­si­ve Steue­rungs­an­wen­dun­gen in der Büh­nen- und Show­tech­nik ge­eig­net, wie zum Bei­spiel hoch­kom­ple­xe Achs­steue­run­gen, ex­trem kur­ze Zy­klus­zei­ten, auf­wän­di­ge Hmi-ap­pli­ka­tio­nen oder groß­vo­lu­mi­ges Da­ten­hand­ling. Mit ei­nem Bau­raum von nur 129 × 133 × 76 mm und hoch­fle­xi­blen Mon­ta­ge­optio­nen er­schließt er zu­dem gänz­lich neue An­wen­dungs­mög­lich­kei­ten in Ap­pli­ka­tio­nen mit be­schränk­tem In­stal­la­ti­ons­raum.

Der Ul­tra-kom­pakt-ipc C6030 baut na­he­zu um den Fak­tor 2 kom­pak­ter als der ver­gleich­ba­re Schalt­schrank-pc C6930 und bie­tet schon in der Gr­und­aus­stat­tung mehr Schnitt­stel­len als die­ser. Zu­dem er­gibt sich je nach Aus­stat­tung ei­ne Prei­ser­spar­nis von bis zu 34 % ge­gen­über den ver­gleich­ba­ren IPCS der C69xx­se­rie. Trotz der klei­nen Bau­form nutzt der Rech­ner – ne­ben den In­tel-2-kernc­pus Ce­le­ron und Pen­ti­um – die mo­der­nen In­tel-co­retm-i-pro­zes­so­ren der sechs­ten und sieb­ten Ge­ne­ra­ti­on mit bis zu vier Ker­nen, und das auf­grund ei­nes op­ti­ma­len Lüf­tungs­kon­zepts mit bis zu 3,6 GHZ Takt­fre­quenz. Da­mit steht in die­sem klei­nen Form­fak­tor ei­ne enor­me Re­chen­leis­tung ge­paart mit ei­ner um­fas­sen­den Aus­stat­tung zur Ver­fü­gung.

So eig­net sich der C6030 für na­he­zu je­de Au­to­ma­ti­sie­rungs- und Vi­sua­li­sie­rungs­auf­ga­be – ob hoch­kom­ple­xe Achs­steue­run­gen, auf­wän­di­ge Hmi-ap­pli­ka­tio­nen, groß­vo­lu­mi­ges Da­ten­hand­ling oder ex­trem kur­ze Zy­klus­zei­ten. Durch den On­board-et­her­net-ad­ap­ter mit 4 × 100/1000 Ba­se-t-an­schluss, vier Usb3.0-ports und zwei Dis­play-port-an­schlüs­sen ist er zu­dem prä­des­ti­niert für Ver­net­zungs­auf­ga­ben oder hoch­per­for­man­te, Et­her­net-ba­sier­te Steue­rungs­auf­ga­ben.

So­wohl das neue, ul­tra­kom­pak­te Mo­ther­board als auch das aus Zink­druck­guss und Alu­mi­ni­um her­ge­stell­te Ge­häu­se wur­den un­ter den Aspek­ten wie In­dus­trietaug­lich­keit, Ma­de in Ger­ma­ny so­wie Zu­ver­läs­sig­keit und hoch­wer­ti­ges Look-and-feel neu ent­wi­ckelt. Durch den äu­ßerst lang­le­bi­gen, dop­pelt ku­gel­ge­la­ger­ten so­wie dreh­zahl­über­wach­ten und ge­steu­er­ten Lüf­ter ist der C6030 je nach CPU für ei­nen Tem­pe­ra­tur­be­reich von bis zu +55 °C ge­eig­net.

Als Mit­glied der Ul­tra-kom­pakt-serie er­weist er sich auch als fle­xi­bel hin­sicht­lich der Mon­ta­ge: Er kann je nach Be­darf mit frei­er Ori­en­tie­rung der An­schluss­ebe­ne ver­ti­kal oder ho­ri­zon­tal an der Rück­wand be­fes­tigt wer­den. Dies er­laubt so­gar bei ex­trem be­eng­ten Platz­ver­hält­nis­sen viel­fäl­ti­ge Mon­ta­ges­ze­na­ri­en.

Mit frei­er Ori­en­tie­rung der An­schluss­ebe­ne ver­ti­kal oder ho­ri­zon­tal kann der PC an der Rück­wand be­fes­tigt wer­den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.