HOFFORK 350 MLT2: In­ter­view mit Den­nis Klos­ter­mann (HOF Alu­tec)

Seit dem 26. Ok­to­ber ist die neue Con­tainertra­ver­se HOFFORK 350 MLT2 der Fir­ma HOF Alu­tec auf dem Markt ver­füg­bar. Da­bei ver­spricht der Her­stel­ler vier neue Fea­tu­res, die sich an den Be­dürf­nis­sen der Bran­che ori­en­tie­ren. Wir ha­ben mit Den­nis Klos­ter­mann,

Production Partner - - Inhalt - Text: Le­na Voss | Fo­tos: HOF Alu­tec

Auf eu­rer Web­site habt ihr den Pro­dukt-launch be­reits lan­ge im Vor­feld an­ge­kün­digt. Dort hieß es, dass man ab dem 26. Ok­to­ber mit euch FORKEN kann. Was hat es da­mit auf sich?

Die gan­ze Ver­an­stal­tungs­tech­nik­bran­che ist ja ge­prägt durch ih­ren um­gangs­sprach­li­chen Wort­stil, den sie sich nach und nach an­ge­eig­net hat. Da wer­den zum Bei­spiel Tra­ver­sen „zu­sam­men­gedän­gelt“oder „Aux-we­ge“aus schwie­ri­gen Si­tua­tio­nen ge­fun­den. Und ge­nau dar­um kann man jetzt auch mit uns forken. Da­hin­ter ver­steckt sich die In­for­ma­ti­on, dass es sich bei un­se­rer neu­en HOFFORK 350 MLT2 – wie der Na­me schon ver­rät – um ei­ne Ga­bel­ver­bin­der­tra­ver­se (engl.: Fork-truss) han­delt. Mit ihr kann man jetzt al­so im wahrs­ten Sin­ne Krei­se „zu­sam­men­for­ken“. (lacht) Nicht nur der Na­me eu­rer neu­en Con­tainertra­ver­se ori­en­tiert sich an der Bran­che, auch die Fea­tu­res sind spe­zi­ell auf die Be­dürf­nis­se am Markt ab­ge­stimmt. Was ge­nau habt ihr zum Vor­gän­ger ver­än­dert und war­um?

Ja ge­nau. Der Vor­gän­ger der MLT2 ist auch ei­ne Ga­bel­ver­bin­der­tra­ver­se. Wäh­rend die MLT aber noch Alu­mi­ni­um-ga­beln ver­baut hat­te, ver­wen­den wir für die MLT2 jetzt schraub­ba­re Ga­beln aus Stahl, die dau­er­haft in der Tra­ver­se ver­blei­ben. Das hat zwei gro­ße Vor­tei­le: Uum ei­nen kann ich durch das Schrau­ben den Win­kel der Ro­ta­ble Forks ver­än­dern, was da­zu führt, dass ich so­wohl ho­ri­zon­ta­le als auch ver­ti­ka­le Krei­se bau­en kann. Zum an­de­ren ha­ben wir durch un­se­ren Re­pa­ra­tur­ser­vice ge­merkt, dass – na­tür­lich vor al­lem nach der Fes­ti­val­sai­son – ex­trem vie­le Tra­ver­sen zur Re­pa­ra­tur ge­schickt wer­den, weil die Ga­beln ver­bo­gen sind. Das pas­siert mit den neu­en Stahl­ga­beln na­tür­lich längst nicht so schnell wie mit de­nen aus Alu­mi­ni­um. Und falls doch mal ei­ne Stahl­ga­bel ver­biegt, kann der End­ver­brau­cher sie jetzt

auch ein­fach raus­schrau­ben und durch ei­ne neue Ga­bel er­set­zen – und schon ist die Tra­ver­se wie­der funk­ti­ons­tüch­tig. Das sind die bei­den ganz gro­ßen Vor­tei­le.

Die Ro­ta­ble Forks sind al­so das ers­te ver­spro­che­ne Fea­ture. Was kann die MLT2 noch?

Wenn wir uns mit un­se­ren Kun­den un­ter­hal­ten, dre­hen sich die ty­pi­schen „Trus­sing-pro­ble­me“ei­gent­lich im­mer um zeit­auf­wän­di­gen Auf- und Ab­bau. Dar­um ha­ben wir uns Ge­dan­ken um die Gestal­tung des Dol­lys ge­macht. Un­se­re Lö­sung: Zum MLT2 ge­hört jetzt auch der neue Fol­ding Dol­ly, der sich durch Knick­ge­len­ke nicht nur kom­pakt zu­sam­men­klap­pen lässt, son­dern auch ein Sta­peln von bis zu zehn Dol­lys auf­ein­an­der er­mög­licht. Be­stand­teil des neu­en Dol­lys sind au­ßer­dem die vier Ad­jus­ta­ble Legs. Durch ih­re Te­le­sko­pier­bar­keit kön­nen die Bei­ne ein­fach aus dem Dol­ly her­aus­ge­zo­gen und mit der dar­über be­find­li­chen Tra­ver­se ver­bolzt wer­den. Das kann mit ei­ner kom­plet­ten Tra­ver­sen­stre­cke ge­macht wer­den. Wenn man an­schlie­ßend an der Mo­tor­steue­rung die Tra­ver­sen her­un­ter­lässt, lie­gen zeit­gleich al­le Tra­ver­sen auf den Dol­lys auf. Das be­deu­tet: ein Ar­beits­vor­gang, der frü­her zwei Sta­ge­hands min­des­tens ei­ne St­un­de lang be­schäf­tigt hat, den schafft mit un­se­rer neu­en MLT2 jetzt ei­ner al­lei­ne – und das in 20 Mi­nu­ten! Da­nach müs­sen die Dol­lys nur noch zum Ab­trans­port ge­rollt wer­den – und da sind wir auch schon beim vier­ten Fea­ture. Mit den neu­en Softs­hock Wheels, die wir ge­mein­sam mit dem Her­stel­ler Blick­le ent­wi­ckelt ha­ben, ge­währ­leis­ten wir ei­nen in ho­hem Ma­ße stoß­ge­dämpf­ten Trans­port un­se­rer Con­tainertra­ver­sen. Ich den­ke, dar­über wer­den sich nicht zu­letzt die Her­stel­ler der emp­find­li­chen Mo­ving­lights freu­en. (lacht)

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen und ein Pro­dukt­vi­deo zur neu­en HOFFORK 350 MLT2 gibt es un­ter www.mlt2.de

Den­nis Klos­ter­mann Sa­les Ma­na­ger von HOF Alu­tec

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.