Ùjür­gen Wirth: An­la­ge an Pu­bli­kum an­pas­sen

Production Partner - - Report | Fohhn Focus Venue -

Jür­gen Wirth ist Ge­schäfts­füh­rer der AMS Al­pha Me­dia So­lu­ti­ons Gm­bh. Das Un­ter­neh­men aus He­chin­gen ist Fohhn-netz­werk­part­ner und kann auf um­fang­rei­che Er­fah­run­gen mit Fohhns Beams­tee­ring-sys­te­men ver­wei­sen. „Fo­cus Mo­du­lar set­zen wir jen­seits von In­dus­trie­ver­an­stal­tun­gen ger­ne in Thea­tern ein, und auch bei Jazz­kon­zer­ten ha­ben wir schon sehr gu­te Er­geb­nis­se da­mit er­zielt. Fo­cus Ve­nue ist nun die Er­gän­zung, wel­che das Fohhn-port­fo­lio nach oben hin ab­run­det“, so Jür­gen Wirth. „Fo­cus Ve­nue löst den Klang sehr fein auf – beim See­nacht­fest tre­ten ja ganz un­ter­schied­li­che Mu­sik­for­ma­tio­nen auf, und für mich wirkt es durch­gän­gig so, als ob man ei­ner gro­ßen Hi­fi-an­la­ge mit ei­ner Me­ga­re­ser­ve lau­schen wür­de. Das Sys­tem kann rich­tig laut sein, ist da­bei aber prä­zi­se, sau­ber und klar; der tech­ni­sche Ter­mi­nus wür­de wohl ver­zer­rungs­arm lau­ten. Bei AMS ha­ben wir un­ter­schied­li­che Be­schal­lungs­sys­te­me im La­ger – ge­cur­ved kann sehr gut sein, ge­ra­de aber auch! Man muss sich ein­fach ein­mal Zeit neh­men und Fo­cus Ve­nue in Ru­he an­hö­ren. Mich be­geis­tert die Fle­xi­bi­li­tät, mit der das Beams­tee­ring ei­ne ziel­ge­rich­te­te Be­schal­lung er­mög­licht – auch und ge­ra­de in akus­tisch schwie­ri­gen Um­ge­bun­gen. Man kann ei­ne be­reits hän­gen­de An­la­ge über die Fohhn-soft­ware an­pas­sen, so­fern es er­for­der­lich sein soll­te. Et­wa, wenn sich bei ei­nem Event we­ni­ger Pu­bli­kum als ur­sprüng­lich er­war­tet ein­fin­det – das geht so mit ei­nem ty­pi­schen Li­ne-ar­ray nicht.“

Auf die Fra­ge nach der Hand­ha­bung von Fo­cus Ve­nue ant­wor­te­te Jür­gen Wirth: „Das Hand­ling ist in­tui­tiv, was sich auch in Aspek­ten wie dem Bum­per und den Dol­lys zeigt. Bei Fohhn hat man sich of­fen­sicht­lich ei­ne Men­ge Ge­dan­ken ge­macht und sich dar­über hin­aus in­ten­siv in der Sze­ne um­ge­hört und ge­fragt, was im täg­li­chen Be­trieb ge­for­dert ist und die Ar­beit er­leich­tert. Der In­put wur­de nicht nur ge­sam­melt, son­dern auch um­ge­setzt. Ich fin­de es klas­se, dass ein Her­stel­ler auf sei­ne Kun­den hört und krea­tiv mit­denkt. Das Ge­wicht von Fo­cus Ve­nue ist je nach Län­ge der Li­nie schon recht or­dent­lich, aber wenn man grö­ße­re Li­ne-ar­rays fliegt, ist das auch nicht an­ders – wir re­den hier ja nicht un­be­dingt von ei­ner An­la­ge für die klei­ne Stadt­fest­büh­ne, wo­bei man Letz­te­re durch­aus auch mit ei­nem Topteil und zwei Mit­tel-/hoch­ton­mo­du­len be­die­nen könn­te.“

Für das See­nacht­fest 2018 wa­ren die Fo­cus Ve­nue Mo­du­le so­wie die PS-850 Sub­woo­fer von Be­li zu­ge­mie­tet wor­den. „Wir den­ken in­ten­siv über ei­nen Kauf von Fo­cus Ve­nue nach“, sag­te Jür­gen Wirth in Kon­stanz. „Das See­nacht­fest ist ei­ne gu­te Mög­lich­keit, um das neue Fohhn-sys­tem im rea­len Ein­satz be­ur­tei­len zu kön­nen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.