Heads

Production Partner - - News 2|2019 -

Nach 40 Jah­ren im Un­ter­neh­men tritt Jack Kli­ne ab dem 1. April 2019 als Vor­sit­zen­der, Prä­si­dent und CEO von Chris­tie zu­rück und über­gibt das Amt des Vor­sit­zen­den und CEO an Ka­zu­hi­sa Ka­miyama, ak­tu­ell CFO (Chief Fi­nan­ci­al Of­fi­cer) bei Chris­tie. Kli­ne bleibt dem Un­ter­neh­men noch bis zum 1. April 2020 ver­bun­den und fun­giert in der Zeit als Be­ra­ter, um so ei­nen flie­ßen­den Über­gang zu ge­währ­leis­ten. Jack Kli­ne kam 1979 zu Chris­tie und führ­te das Un­ter­neh­men nach der Über­nah­me des ka­na­di­schen Her­stel­lers Elec­tro­ho­me Pro­jec­tion Sys­tems im Jahr 1999 als Prä­si­dent und COO ins di­gi­ta­le Zeit­al­ter. Als ers­ter Li­zenz­neh­mer der DLP Ci­ne­ma Tech­no­lo­gie brach­te Chris­tie bald dar­auf den ers­ten di­gi­ta­len Ki­no­pro­jek­tor auf den Markt. Da­mit be­gann der Wan­del vom Her­stel­ler ana­lo­ger 35mm Film­pro­jek­to­ren zu ei­nem welt­füh­ren­den Her­stel­ler von di­gi­ta­len Hoch­leis­tungs­pro­jek­to­ren für ver­schie­dens­te Ap­pli­ka­tio­nen. Kli­ne selbst gilt da­mit als Pio­nier im Be­reich des di­gi­ta­len Ki­nos und mach­te sich 2005 durch sei­ne stra­te­gi­schen Part­ner­schaf­ten mit ver­schie­de­nen gro­ßen Hol­ly­wood­stu­di­os, Her­stel­lern und Tech­no­lo­gie­ent­wick­lern als Ar­chi­tekt der VPF (Vir­tu­al Print Fee) Pro­gram­me ei­nen Na­men. Sein Nach­fol­ger Ka­zu­hi­sa Ka­miyama kam 1995 zu Ushio Inc., dem ja­pa­ni­schen Mut­ter­kon­zern von Chris­tie. Nach­dem er 2003 CFO von Ushio Ame­ri­ca wur­de, über­nahm er 2016 die fi­nan­zi­el­le Ge­schäfts­lei­tung von Chris­tie und über­blick­te die Buch­hal­tung des Un­ter­neh­mens so­wie die In­ves­tor- und Bank­ge­schäf­te so­wie Über­nah­men und Zu­sam­men­füh­run­gen.

Jack Kli­ne

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.