Sta­ge Con­nect: kur­ze Di­gi­tal­ver­bin­dung via Xlr-ka­bel

Production Partner - - Report -

Das „luf­ti­ge­re“Er­schei­nungs­bild des Beh­rin­ger Wing (und des­sen Preis) ent­ste­hen auch da­durch, dass die An­zahl ana­lo­ger I/OS deut­lich auf 8/8 her­ab­ge­setzt wur­de: In der Ent­wurfs­pha­se ging man da­von aus, dass das Pult künf­tig in den meis­ten Fäl­len so­wie­so mit ei­ner ex­ter­nen I/O-BOX be­trie­ben wird. Hier al­so noch­mal z.b. 16 ana­lo­ge Ein­gän­ge am Pult vor­zu­hal­ten, ist dann ei­gent­lich über­flüs­si­ger Hard­ware-auf­wand. Apro­pos Hard­ware: Auf Dan­te vor­be­rei­tet ist das Pult in­tern mit Steck­patz; wann die­se Un­ter­stüt­zung nutz­bar wird, ist aber noch un­be­kannt. Ne­ben Netz­werk­buch­sen oder zwei AES50 gibt es aber nun noch ei­ne neue Buch­se na­mens „Sta­ge Con­nect“: Das Pro­to­koll, dass das Un­ter­neh­men dem­nächst auch of­fen­le­gen will, er­setzt das bis­he­ri­ge Ul­tra­net, mit dem die klei­nen Mo­ni­tor­mi­scher P16 an­ge­bun­den wur­den. Sta­ge Con­nect ver­bin­det über ca. 20 Me­ter Ge­rä­te di­gi­tal via ganz nor­ma­lem Xlr-mi­kro­fon­ka­bel (Dmx-ka­bel: 40-45 m). Und das jetzt bi­di­rek­tio­nal (32 CH, 18 Volt Span­nung, 24 Bit, 48 khz bei sehr nied­ri­ger La­tenz) in­cl. Über­tra­gungs­mög­lich­keit von Steu­er-/sta­tus­da­ten. Das R&D ver­spricht sich hier neue Ver­bin­dungs­mög­lich­kei­ten von Sta­ge­bo­xen, Misch­pul­ten, Si­deracks, In-ears usw. und das En­de ana­lo­ger Un­ter­ver­tei­lun­gen auf der Büh­ne. Ei­ne ers­te An­wen­dung für Sta­ge Con­nect ist ein neu­er klei­ner Mo­ni­tor­mi­scher. Bei­spiels­wei­se las­sen sich Kon­fi­gu­ra­tio­nen vom FOH vor­be­rei­ten und wei­ter­rei­chen. Auch ei­ne 8×8-IO-BOX ist be­reits in Ar­beit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.