Cross­ent­wick­lung leicht ge­macht............................................. 114

'Raw mit Photoshop - - Editorial -

Ver­än­dern Sie ge­zielt die Kur­ven spe­zi­fi­scher Farb­ka­nä­le, um den Ef­fekt ei­ner Cross­ent­wick­lung zu er­zeu­gen.

Die Far­ben in ei­nem Foto ent­ste­hen durch das Mi­schen der ro­ten, grü­nen und blau­en Farb­ka­nä­le. In­dem Sie ge­zielt ein­zel­ne Punk­te auf der Gra­da­ti­ons­kur­ve spe­zi­fi­scher Farb­ka­nä­le ver­än­dern, kön­nen dra­ma­ti­sche Farb­ton­ver­schie­bun­gen ent­ste­hen. So­mit eig­net sich die­ses Vor­ge­hen ide­al für den Ef­fekt der Cross­ent­wick­lung. Der Be­griff stammt von ei­ner Ent­wick­lungs­tech­nik, die in der klas­si­schen Dun­kel­kam­mer an­ge­wen­det wur­de. Da­bei wur­den Ne­ga­ti­ve ab­sicht­lich mit den Che­mi­ka­li­en ent­wi­ckelt, die für Dia­film ge­dacht wa­ren (und um­ge­kehrt). Die Ver­wen­dung der fal­schen Che­mi­ka­li­en re­sul­tier­te in ei­ner Farb­ver­schie­bung, die sty­lis­he und in­ter­es­san­te Bild­looks er­zeug­te. Blau­tö­ne be­kom­men ei­nen Grünstich und Schat­ten­be­rei­che ei­nen Hauch Ma­gen­ta.

Die­se Ent­wick­lungs­tech­nik (be­zie­hungs­wei­se viel­mehr der ent­ste­hen­de Look) ist nach wie vor sehr be­liebt, be­son­ders un­ter Fi­ne-Art-, Fa­shion- oder Stock­fo­to­gra­fen, die ei­nen be­son­de­ren Look wün­schen. In der Dun­kel­kam­mer war es oft ei­ne Pro­ze­dur von Ver­such und Irr­tum, so­dass viel ex­pe­ri­men­tiert wer­den muss­te. In­dem wir heu­te die Kur­ven der Farb­ka­nä­le ma­ni­pu­lie­ren, kön­nen wir fast je­de be­lie­bi­ge Che­mi­ka­li­en-Kom­bi­na­ti­on nach­bil­den.

VOR­HER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.