So wer­ten Sie den Him­mel auf.................................................. 122

'Raw mit Photoshop - - Editorial -

Kor­ri­gie­ren Sie fla­che, über­be­lich­te­te Him­mels­be­rei­che mit gra­du­el­len An­pas­sun­gen durch ei­nen Ver­laufs­fil­ter.

An hel­len, kon­trast­rei­chen Ta­gen kann es Ih­rer Ka­me­ra schwer­fal­len, de­tail­rei­che Sze­ne­ri­en ein­zu­fan­gen. Hier kann ein Grau­ver­laufs­fil­ter hel­fen, der die ein­fal­len­de Licht­men­ge am obe­ren Bild­rand re­du­ziert. Sie kön­nen Ih­re Ka­me­ra dann so be­lich­ten las­sen, dass im un­te­ren Bild­be­reich De­tails sicht­bar wer­den und gleich­zei­tig die hel­len Be­rei­che in der obe­ren Bild­hälf­te nicht ausbrennen. Wenn Sie kei­nen Ver­laufs­fil­ter be­sit­zen, lässt sich die­ser Ef­fekt auch in Ca­me­ra Raw nach­ah­men. Auf vie­len Fotos se­hen Sie ei­nen be­deck­ten Him­mel mit nur we­ni­gen sicht­ba­ren De­tails. Wenn Sie den Be­lich­tungs-Reg­ler nach links zie­hen, of­fen­ba­ren sich plötz­lich Wol­ken­struk­tu­ren, die vor­her un­sicht­bar wa­ren. Sol­che glo­ba­len An­pas­sun­gen las­sen aber den Vor­der­grund in Dun­kel­heit ver­sin­ken. Das Ver­laufs­fil­ter-Werk­zeug er­mög­licht es Ih­nen, die Be­lich­tung im obe­ren Bild­be­reich um ein oder zwei Blen­den­stu­fen zu re­du­zie­ren. Die­se Ab­dunk­lung er­folgt weich ab­ge­stuft, so­dass ein na­tür­lich wir­ken­der Über­gang zwi­schen den Bild­hälf­ten ent­steht. Da Sie auch meh­re­re Ver­laufs­fil­ter in­ner­halb ei­nes Bil­des kom­bi­nie­ren kön­nen, lässt sich so­wohl der hel­le Him­mel im obe­ren Be­reich als auch sei­ne Re­fle­xio­nen auf der Was­ser­ober­flä­che ab­dun­keln.

VOR­HER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.