WEL­CHER FARBRAUM?

'Raw mit Photoshop - - Raw-grundlagen -

Die meis­ten Ka­me­ras las­sen sich auf sRGB oder Ado­be RGB ein­stel­len, aber spielt das wirk­lich ei­ne Rol­le? Bei der Ar­beit im RAW-For­mat tat­säch­lich nicht, weil Sie den Farbraum beim Bild­ex­port aus dem RAW-Edi­tor fest­le­gen kön­nen. Hier ste­hen drei Op­tio­nen zur Aus­wahl: sRGB, Ado­be RGB oder ProPho­to RGB – mit ih­ren je­wei­li­gen Vor­tei­len.

Kurz gesagt bie­tet sRGB den ge­rings­ten Ton­wert­um­fang, ist aber der am wei­tes­ten ver­brei­te­te Farbraum – ein Farbraum prak­tisch oh­ne Kom­pa­ti­bi­li­täts­pro­ble­me, ide­al im In­ter­net. Ado­be RGB und ProPho­to RGB zie­len eher auf hoch­wer­ti­ge Aus­dru­cke ab, ins­be­son­de­re ProPho­to RGB.

1 FAR­BEN SÄTTIGEN

Un­ter den Grund­ein­stel­lun­gen fin­den Sie die bei­den glo­ba­len Reg­ler für Dy­na­mik und Sät­ti­gung. Ex­pe­ri­men­tie­ren Sie und schau­en Sie, wel­che Wer­te am bes­ten zum Bild pas­sen. In un­se­rem Bild gibt es kei­ne Haut­tö­ne, so konn­ten wir den Sät­ti­gungs-Reg­ler nut­zen.

2 TON­WER­TE VER­BES­SERN

Die HSL-Reg­ler las­sen sich recht viel­fäl­tig nut­zen. In un­se­rem Bild war der Him­mel zu dun­kel, so­dass die li­la­far­be­nen und blau­en Tö­ne nicht gut zur Gel­tung ka­men. Ein po­si­ti­ver Lu­mi­nanz­wert beim Reg­ler für den Blau-Ka­nal schaff­te hier Ab­hil­fe.

3 GE­ZIEL­TE BE­TO­NUNG

Die Pa­let­te Sät­ti­gung ha­ben wir an­schlie­ßend ge­nutzt, um ge­zielt Far­ben mit zu schwa­cher Leucht­kraft an­zu­steu­ern. Auf die­se

Wei­se wur­den be­reits star­ke Far­ben nicht über­sät­tigt, was schnell pas­sie­ren kann, wenn Sie nur mit dem glo­ba­len Reg­ler ar­bei­ten.

25

UN­BE­AR­BEI­TE­TES JPEG BEARBEITETERAW-DA­TEI

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.