Mo­ney, Mo­ney, Mo­ney, but it’s so fun­ny!

reisen EXCLUSIV - - Check In -

Welt­wun­der sind zum Bestau­nen da. Al­ler­dings er­leich­tern sie auch den Geld­beu­tel. Sie­ben Welt­wun­der im Kos­ten­ver­gleich. Qu­el­le: Last-mi­nu­te-por­tal 5vor­flug, www.5vor­flug.de Die Chi­ne­si­sche Mau­er ist ge­ra­de­zu ein Schnäpp­chen. An den fünf be­lieb­tes­ten Mau­er­sek­tio­nen kos­tet das Ti­cket ge­ra­de ein­mal 5 Eu­ro. Auch der Ein­tritt zu ei­ner der Top-se­hens­wür­dig­keit in Me­xi­ko ist zu ver­schmer­zen: Die Kult­stät­te der Ma­yas Chi­chén It­zá kos­tet sehr viel we­ni­ger als ein Abend­es­sen, näm­lich 11 Eu­ro. Wer das Ko­los­se­um in Rom be­su­chen möch­te, muss nur ei­nen Eu­ro mehr in­ves­tie­ren. Die im­po­san­te Are­na kos­tet 12 Eu­ro pro Be­such. Ei­ne Gr­ab­stät­te, die kos­tet? Um den Taj Mahal in In­di­en zu se­hen, be­zahlt man doch ger­ne 13 Eu­ro. In An­be­tracht der Schön­heit und Grö­ße der Stät­te kann man hier nur von ei­nem Spott­preis spre­chen. Teu­rer wird es in Rio de Janei­ro. Auch wenn die 32 Me­ter ho­he Chris­tus­sta­tue Cris­to Re­den­tor auf dem Cor­co­va­do von Bra­si­li­en aus mit weit ge­öff­ne­ten Ar­men die gan­ze Welt zu um­ar­men scheint, sind 19 Eu­ro schon et­was hap­pig. Das ist aber noch nichts im Ver­gleich zur In­ka­stadt Ma­chu Pic­chu in Pe­ru. Stol­ze 38 Eu­ro blät­tern Tou­ris­ten für den Zu­tritt zu der Rui­nen­stadt in den An­den am Ein­gang auf den Tisch. Doch be­reits auf den ers­ten Me­tern weiß man: Es lohnt! Ihr blau­es oder eher ocker­far­be­nes Wun­der er­le­ben Be­su­cher am Ein­gang der Fel­sen­stadt Pe­tra in Jor­da­ni­en. Ein Ta­ge­strip in die jor­da­ni­sche Wüs­te kos­tet gi­gan­ti­sche 109 Eu­ro. Ein­mal tief durch­at­men, denn wer ei­ne Nacht im Land ver­bringt und am nächs­ten Tag die Stät­te er­neut be­sucht, be­kommt rund 50 Eu­ro zu­rück. In An­be­tracht der Grö­ße durch­aus ei­ne Über­le­gung wert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.