Von ei­ner an­de­ren Welt

reisen EXCLUSIV - - Check In -

Wer in Ne­va­da auf die bun­te, Was­ser spei­en­de Fels­an­samm­lung trifft, meint kurz, auf dem Mars ge­lan­det zu sein. Aber kei­ne Sor­ge: Der se­hens­wer­te Fly Gey­ser ist von Men­schen­hand ge­schaf­fen. 1964 bohr­te hier in der Black­rock-wüs­te ein Geo­ther­mie-un­ter­neh­men test­wei­se. Doch das Was­ser, das sie fan­den, war nicht heiß ge­nug. Sie stopf­ten die Qu­el­le wie­der, doch oh­ne Er­folg. Das Was­ser schoss durch den Ver­schluss nach oben. Seit­dem wach­sen und ge­dei­hen der Gey­sir und die ihn um­ge­ben­den St­ein­ter­ras­sen. Stol­ze 3,5 Me­ter misst er heu­te. Und die Re­gen­bo­gen­far­ben? Al­gen ha­ben es ger­ne warm, und so sie­del­ten sie sich an und färb­ten den Ke­gel rot, oran­ge, gelb und grün. Da der Gey­sir rund 33 Ki­lo­me­ter nörd­lich von Ger­lach in Was­hoe Coun­ty auf ei­nem Pri­vat­grund­stück steht, ge­stal­tet sich der Be­such lei­der et­was schwie­rig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.