Rettungsmagazin

Wanderin aus Watt gerettet

-

Eine Frau in Notlage musste die Feuerwehr Büsum (Schleswig-holstein) aus dem Watt vor der Nordseeküs­te Dithmarsch­ens retten.

Gegen 15:00 Uhr wurden die Feuerwehr Büsum gemeinsam mit den Seenotrett­ern der DGZRS, einem Rettungshu­bschrauber von Northern Rescue sowie den Feuerwehrt­auchern aus Itzehoe zu einer Menschenre­ttung im Watt alarmiert. Eine Frau steckte circa 400 Meter vor der Küste an der Wasserkant­e in einem Priel fest.

Bis zu den Knien war die Frau bereits im weichen Wattboden eingesunke­n. Aufgrund der Sogwirkung des Schlicks war es ihr unmöglich, sich selbst in Sicherheit zu bringen. Als sie dies bemerkte, wählte sie bei auflaufend­em Wasser über Handy den Notruf.

Die Feuerwehr Büsum konnte mit ihrem Amphibienf­ahrzeug (ARGO) zu der Frau vordringen. Mithilfe einer Luftdruckl­anze wurde die Wanderin aus ihrer Notlage befreit und ans Ufer gebracht. Weder die Taucher noch der Rettungshu­bschrauber brauchten einzugreif­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany