Zur Per­son

Reutlinger Nachrichten  - - INTERVIEW -

Doch, es gab Über­wa­chung, Sit­ten­po­li­zei, Zensur. Der Ob­rig­keit war das nicht recht, wenn da über Räu­ber ge­sun­gen wur­de wie den Schin­der­han­nes, den das Volk ver­ehr­te. Da muss­te der Bän­kel­sän­ger ei­ne Moral an­hän­gen, et­wa „gut, dass er tot ist“. So ka­men Sar­kas­mus, Par­odie und Ulk ins Gen­re. Das Auss­ter­ben der Mo­ri­tat ver­hin­der­te Ber­tolt Brecht. Der hat das Mo­ri­ta­ten-lied in die Hoch­li­te­ra­tur über­führt – ob­gleich „Ma­ckie Mes­ser“fürs Bür­ger­tum star­ker To­bak war.

Ähn­lich wie Rammstein En­de der 90er.

Als Teil der Un­ter­hal­tungs­in­dus­trie des 20. Jahr­hun­derts ar­bei­tet die Band mit star­ken Bil­dern, po­la­ri­sie­ren­den Tex­ten und ko­ket­tiert mit Ta­bus: Ne­kro­phi­lie, Sa­do­ma­so­chis­mus, Tö­ten, Pä­do­phi­lie, Mar­kus Hir­te, 1977 in Wei­mar ge­bo­ren, stu­dier­te Ju­ra, Schwer­punkt Rechts­ge­schich­te, und pro­mo­vier­te zu mit­tel­al­ter­li­chem Kir­chen­straf­recht. Nach dem Re­fe­ren­da­ri­at am Land­ge­richt Heil­bronn ab­sol­vier­te er das Zwei­te Staats­ex­amen. Er be­treu­te sie­ben Jah­re lang in ei­ner Stutt­gar­ter Wirt­schafts­kanz­lei bör­sen­no­tier­te Un­ter­neh­men im Ak­ti­en- und Ka­pi­tal­markt­recht. Seit 2013 lei­tet er das Rechts­kun­de­mu­se­um in Ro­then­burg/tau­ber. Mit dem Tau­ber­tal-fes­ti­val ver­an­stal­te­te er im Au­gust das ers­te kul­tur­his­to­ri­sche Sym­po­si­um zu Mu­sik und Recht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.