Quik zu Hä­fen: „Wirt­schaft und Um­welt­schutz in Ein­klang“

Rheinische Post Dinslaken - - Hintergrund & Meinung -

WE­SEL (RP) Bei ei­nem Be­such der Del­ta­port-Nie­der­rhein­hä­fen ha­ben CDU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te die Wich­tig­keit von ver­stärk­ter Nut­zung des Schiffs­ver­kehrs als Maß­nah­me ge­gen die Stau­la­gen in NRW be­tont.

Der Be­such ge­schah auf Ein­la­dung der ört­li­chen Ab­ge­ord­ne­ten Char­lot­te Quik: „Wir un­ter­stüt­zen die Zu­kunfts­si­che­rung die­ses wich­ti­gen Lo­gis­tik­part­ners hier bei uns im Kreis We­sel und am ge­sam­ten Nie­der­rhein. Die ver­stärk­te Nut­zung von Schiff­fahrts­we­gen ist ei­ne wich­ti­ge Maß­nah­me im Kampf ge­gen den Ver­kehrs­in­farkt. Beim Orts­ter­min ha­ben wir auch Pro­blem­la­gen dis­ku­tiert, die Lö­sun­gen er­for­dern. So müs­sen bei­spiels­wei­se bei der Er­wei­te­rung der Hä­fen die In­ter­es­sen von Um­welt­schutz und Wirt­schaft in Ein­klang ge­bracht wer­den“, be­ton­te Char­lot­te Quik. Ihr Land­tags­kol­le­ge Klaus Vous­sem wies dar­auf hin, dass auch das Pro­blem Nied­rig­was­ser zur Spra­che ge­kom­men sei.

Als Mit­glied des Ar­beits­krei­ses Ver­kehr der CDU-Land­tags­frak­ti­on hat­te Char­lot­te Quik ih­ren Kol­le­gen von den Po­ten­tia­len der Del­ta­port-Nie­der­rhein­hä­fen be­rich­tet und auf die Be­deu­tung für die ge­sam­te Lo­gis­tik in Nord­rhein-West­fa­len hin­ge­wie­sen. Beim Orts­ter­min bei den Del­ta­port-Nie­der­rhein­hä­fen wa­ren der ver­kehrs­po­li­ti­sche Spre­cher der CDU-Land­tags­frak­ti­on, Klaus Vous­sem, so­wie die Ab­ge­ord­ne­ten Mat­thi­as Go­e­ken, Olaf Leh­ne, Arne Mo­ritz und Henning Reh­baum mit da­bei. Gast­ge­ber war Andre­as Stol­te von Del­ta­port.

FO­TO: VA­LE­RIE RÖHRIG

Der CDU-Ar­beits­kreis Ver­kehr bei Del­ta-Port: (v.l.) Henning Reh­baum MdL, Mat­thi­as Go­e­ken MdL, der Tech­ni­sche Lei­ter der Del­ta­port-Hä­fen Die­ter Thurm, Arne Mo­ritz MdL, Char­lot­te Quik MdL, Klaus Vous­sem MdL, Olaf Leh­ne MdL und Del­ta­port-Ge­schäfts­füh­rer Andre­as Stol­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.