Tu­ru: Spar­kurs ist Grund für das Zil­les-Aus

Rheinische Post Duesseldorf Meerbusch - - Düsseldorf­er Sport -

(mjo) Ein Jahr nach sei­ner Rück­kehr hat Frank Zil­les sein Amt als sport­li­cher Lei­ter beim Fuß­ball-Ober­li­gis­ten Tu­ru wie­der auf­ge­ge­ben. Der 55-Jäh­ri­ge hat­te bei den Ober­bil­kern be­reits vor­her von 2009 bis 2017 als Trai­ner ge­ar­bei­tet.

Vor zwei Jah­ren war der ehe­ma­li­ge Pro­fi vom Wup­per­ta­ler SV an der Feu­er­bach­stra­ße be­ur­laubt wor­den, weil er ge­gen die An­wei­sun­gen der da­mals Ver­ant­wort­li­chen ge­han­delt ha­ben soll. Ein Jahr spä­ter – nach dem vor­zei­ti­gen En­de von Il­ja Lu­den­berg als Sport­di­rek­tor – bat ihn der Vor­sit­zen­de Heinz Schnei­der, des­sen Amt zu über­neh­men. Zil­les stimm­te zu und war dar­an be­tei­ligt, den Ver­ein wie­der in ru­hi­ge sport­li­che Fahr­was­ser zu füh­ren.

Jetzt wech­selt Zil­les in glei­cher Funk­ti­on zum Li­ga­ri­va­len Sport­freun­de Baum­berg. Tu­rus Prä­si­dent Ma­nu­el Rey be­ton­te, dass ihm der Fort­gang von Zil­les zum Sai­son­en­de be­kannt ge­we­sen sei. „Der Grund für den Ab­schied von Frank Zil­les, den ich im Üb­ri­gen als ei­nen her­vor­ra­gen­den Fuß­ball­ken­ner schät­ze, ist im ein­ge­schla­ge­nen Spar­kurs der Tu­ru zu fin­den. Zil­les hat selbst er­kannt, dass das Ho­no­rar für sei­ne Po­si­ti­on nicht mit ei­ner Re­du­zie­rung der Ge­samt­kos­ten in Ein­klang zu brin­gen ist. Des­halb hat er auf ei­ne Ver­trags­ver­län­ge­rung ver­zich­tet“, sagt Rey.

Zil­les’ Auf­ga­ben wer­den vom neu­en Trai­ner Fran­ces­co Car­ras­co und Vor­stands­mit­glie­dern über­nom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.