Ca­ri­tas­haus sucht eh­ren­amt­li­che Hel­fer

Rheinische Post Duesseldorf Meerbusch - - Meerbusch -

(RP) Das Ca­ri­tas­haus Hil­de­gun­dis von Meer sucht Men­schen, die sich eh­ren­amt­lich en­ga­gie­ren möch­ten. Ge­sucht wer­den Frei­wil­li­ge je­den Al­ters, die ein bis zwei St­un­den in der Wo­che Zeit ha­ben. Ih­re Auf­ga­be wä­re es, mit Se­nio­ren spa­zie­ren zu ge­hen, Kar­ten- und Ge­sell­schafts­spie­le zu spie­len, zu sin­gen, vor­zu­le­sen, zu ma­len, bas­teln oder ein­fach auch nur mal zu­zu­hö­ren. „Vie­le Men­schen wür­den sich ger­ne so­zi­al en­ga­gie­ren, wis­sen aber nicht wo”, sagt Sa­bi­ne Eck­stein, Lei­te­rin des So­zia­len Di­ens­tes im Ca­ri­tas­haus Hil­de­gun­dis von Meer.

Ei­ni­gen Men­schen im Ca­ri­tas­haus feh­len so­zia­le Kon­tak­te. An­ge­hö­ri­ge le­ben zu weit ent­fernt, ha­ben sel­ten Zeit und kön­nen nicht re­gel­mä­ßig zu Be­such kom­men.

Für die­se Fäl­le sucht die Ca­ri­tas Frei­wil­li­ge, die das Le­ben der Se­nio­rin­nen und Se­nio­ren be­rei­chern wol­len. „Wir stel­len kei­ne ho­hen An­for­de­run­gen. Wich­tig sind Ein­füh­lungs­ver­mö­gen, Spaß an der Sa­che und re­gel­mä­ßig et­was Zeit.“Eck­stein hat die Er­fah­rung ge­macht, dass so ein En­ga­ge­ment bei­den Sei­ten zu Gu­te kom­men kann: „Die meis­ten un­se­rer Frei­wil­li­gen fin­den ih­ren Ein­satz be­rei­chernd und sa­gen, dass sie sehr viel zu­rück be­kom­men.“Ei­nen Rat hat sie den­noch: „Wer bei uns mit­hel­fen möch­te, soll­te lie­ber klein an­fan­gen. Erst ein­mal aus­pro­bie­ren, was ei­nem liegt und ob ei­nem das En­ga­ge­ment Spaß macht. Denn ge­ra­de Kon­ti­nui­tät ist für al­le Be­tei­lig­ten, vor al­lem für un­se­re Se­nio­ren wich­tig.”

In­ter­es­sen­ten kön­nen sich an Sa­bi­ne Eck­stein wen­den und zum Bei­spiel ei­nen un­ver­bind­li­chen Be­such im Ca­ri­tas­haus Hil­de­gun­dis von Meer ver­ein­ba­ren. Eck­stein ist te­le­fo­nisch un­ter 02159 525281 oder per E-Mail an sa­bi­ne.eck­[email protected]­ri­tas-neuss.de er­reich­bar.

Das Ca­ri­tas­haus liegt in Os­terath am Bom­mers­hö­fer Weg. Park­plät­ze sind vor­han­den, au­ßer­dem hält die Bus­li­nie 832 di­rekt vor der Tür.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.