Un­der­wri­ter La­bo­ra­to­ries wird Prüf­la­bor für BMW

Rheinische Post Duesseldorf Meerbusch - - Krefeld Kompakt -

(sti) Als ein­zig­ar­ti­ge Zu­satz­leis­tung für Kun­den welt­weit bie­tet das Ma­te­ri­al­prüf­la­bor von Un­der­wri­ter La­bo­ri­to­ries (UL) im Uer­din­ger Ch­em­park nach ei­ge­nen An­ga­ben die Her­stel­lung von Spritz­guss-Prüf­kör­pern mit um­fas­sen­der Auf­zeich­nung der Pro­zess­pa­ra­me­ter. Durch die­se Kom­bi­na­ti­on aus Spritz­guss­ver­fah­ren und um­fang­rei­chen Prüf­leis­tun­gen wür­den Lie­fe­ran­ten von ther­mo­plas­ti­schen Roh­stof­fen bei der Pro­dukt­ent­wick­lung maß­geb­lich un­ter­stützt, teil­ten UL mit.

Die BMW-Grup­pe hat das UL-Ma­te­ri­al­prüf­la­bor in Krefeld jetzt als ex­ter­nes Prüf­la­bor zur Her­stel­lung von spritz­ge­gos­se­nen Prüf­kör­pern und zu­ge­hö­ri­gen Prü­fun­gen von ther­mo­plas­ti­schen Ma­te­ria­li­en nach ei­ge­nem Stan­dard zu­ge­las­sen. „Die­se Zu­las­sung von BMW ist ein wich­ti­ger Schritt für un­se­re kun­den­ori­en­tier­te Er­wei­te­rung des Leis­tungs­an­ge­bots für die Au­to­mo­bil­in­dus­trie“, sag­te Tho­mas Wa­gner, Au­to­mo­ti­ve Bu­si­ness Ma­na­ger bei UL Che­mi­cals. UL ar­bei­te eng mit Her­stel­lern ther­mo­plas­ti­scher Roh­stof­fe zu­sam­men. Jetzt sei das Un­ter­neh­men in der La­ge, sei­nen Kun­den ein Kom­plett­pa­ket an Leis­tun­gen an­zu­bie­ten, um die of­fi­zi­el­le Zu­las­sung ih­rer Ma­te­ri­al­ty­pen für die Se­ri­en­an­wen­dung in BMW-Fahr­zeu­gen zu er­hal­ten. UL-Ma­te­ri­al­ex­per­ten könn­ten Kun­den durch den gan­zen Zu­las­sungs­pro­zess ih­rer Ma­te­ria­li­en be­glei­ten, sag­te Wa­gner. Mit sei­nen Prüf­la­bo­ren und um­fang­rei­chen Werk­stoff­da­ten­ban­ken un­ter­stüt­ze UL Che­mi­cals Au­to­mo­bil­her­stel­ler von der ers­ten Idee bis zum ab­schlie­ßen­den Bau­teil­frei­ga­be­pro­zess und sor­ge so­mit für ei­ne schnel­le­re Markt­rei­fe.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.