Rheinische Post Duesseldorf Meerbusch : 2019-06-12

Stimme Des Westens : 2 : A2

Stimme Des Westens

R-STW Stimme des Westens A2 RHEINISCHE POST MITTWOCH, 12. JUNI 2019 die mit Drogen Kinderporn­os oder Waffen handeln, sondern viel leichter auch die Betreiber heimlicher Plattforme­n im Darknet. Drei Jahre Haft sollen die Betreiber riskieren, wenn sie Straftäter­n die technische Infrastruk­tur wie etwa Server für ihre Aktivitäte­n zur Verfügung stellen, ohne dass eine konkrete vorsätzlic­he Beihilfe nachgewies­en werden muss. Der Bundesrat hat den Vorschlag bereits im Herbst unterstütz­t, nun dringt Biesenbach auf die Unterstütz­ung des Justizmini­sters: „Wir warten nun viele Monate auf ein Votum. Der Kampf gegen die Cyberkrimi­nalität ist zu wichtig, um weiter durch die Handlungsu­nfähigkeit des Bundesjust­izminister­iums behindert zu werden.“ Dabei räumt Experte Hartmann mit dem Vorurteil auf, illegale Plattforme­n würden fast nur aus Ländern betrieben, auf die die deutsche Justiz keinen Zugriff hat. „Aus technische­n Gründen schrecken die Betreiber solcher Plattforme­n oft davor zurück, die Rechner in völlig abgelegene­n Ländern aufzustell­en.“Und weil die Server also oft in Industries­taaten stehen, könne die Justiz zuschlagen, so Hartmann: „Innerhalb der EU arbeiten die Behörden traditione­ll eng zusammen. Aber auch mit vielen anderen Ländern kooperiere­n wir immer besser.“Das bestätigen weitere Erfolge bundesweit. Vier Betreiber der Kinderporn­ografie-Plattform „Elysium“sind im März vom Landgerich­t Limburg zu mehrjährig­en Haftstrafe­n verurteilt worden. Die Männer hatten Bilder und Videos verbreitet. Im Mai hoben das Bundeskrim­inalamt und das amerikanis­che FBI die Plattform „Wallstreet Market“aus, drei deutsche Männer kamen in Haft als Betreiber des weltweit zweitgrößt­en Forums für illegale Geschäfte, einer davon kommt aus Kleve. Das Trio soll mehr als eine Million Euro Gewinn gemacht haben, indem es vorrangig Drogenkäuf­e vermittelt­e. Die Vermittlun­g von Waffen oder Kinderporn­os lehnten die Betreiber von „Wallstreet Market“dagegen anscheinen­d ab – da sind besonders harte Strafen möglich. 7 A8% 7 76 ."7 708> ,07) . 7G( >G 7 . . 70>'( ,> 8 ' ">8( "B'7A.% 0' .. 8 7, >7) + A D)% .8 > 7 07+ >>') 8 17. 76 ' "7 ( +> A7 ) ' , 71 + 79 > ,,C 7>7 > . 7 ' "7 +> A7 078> '07 .9 )>%,) 7 ' "7 +>)0. C A + 4 7,).59 7 .>D07>,) ' )>07 . 7 7 70" 76 7 .+ 0,,- 79 ' "C0- ) .8> 0 ')- ) 8 ,7) ' 'D .+ A7 '- 4 7>7 >A.%59 )> . +> A7 76 7>). 88, 7 7>). D 7A.% 4 003 7 >)0. .5 ). 7 A78 4 .,). 5 7)8>). A.G 4 7,).59 ' "+077 830. .> . 76 >>') 8 7- .. 4 A8, . 5 )78> . ) , )% '0- 8 )8 . 7 4 . 830,)>)+59 ' "7 307> 7 76 7 %07 F.>G 4 7( ,).5 ).' 7 0D , D8+F 4 )7>8 ' ">5 '7)8>) . 'D 7 >" % 79 7>). >1 + 7 70, ) .>039 A,>A7 76 0>' 7 '71 79 )7>8 ' "> 76 .>* 1.).% 4 )>A.%59 307> ) ..) 08> 9 > " . ,B>> 7- .. 76 0 7> > 78 4 ' "7 307> 759 %)0. D ( .8A'.A4B88,07"5 .)8 )'>7841.'.%, '57.+)78'8>).4 A885 76 .8 0& 4 7 " , 5 0 ) 8 A3+ 4 ), .5 B7% . 008 . 4 , C 5 76 8>) . > 78 8,5 A)0 >+4 -8')56 7,%8%8'">8"B'77 >>')817.74C7.>D07>,6 .G )% .56 7>7) 07%)08 >' . 88 +)86 7 C 7+ A" '0- 8 ) ).% 4 %)0. .59 , .) C0. ', 4 >)0. , A. A 7)+ .56 7, % ' ).)8 ' 08> 7, %8% 8 ,,8 ' "> - 9 7A + ' ).)8 '( 7%)8 ' 7A + 7 ) - 9 )>G C0. 7, % +>)0. A. '( .)+ 7 88 ' A8 $H2/; B88 , 07" B,3) ' 7 >7 & 2H , "0. [email protected] #H#H , " E [email protected] #H#(@#:#6 ) )>A.% )- .> 7. > DDD673(0.,). 6 A. DDD673(0.,). 6 < 3 3 76 ) ) '> ,) " 7A.% 0'. 7, %8C 78 'A, . ) 7 )>8+ -3" A. '1' 7 7 D ,> + ). .>8 ' )%A.%8 .837A '6 8 % ,> . ) +>A ,, 7 )8,)8> 76 !? C0- 26 26 @H2/ 80D) A.87 ,,%-)..A.GA8>G,)'. 8'">8 ).%A.%.4DDD673(0.,).6 <%56 4 KIRSTEN BIALDIGA

© PressReader. All rights reserved.