CDU-Po­li­ti­ker gra­tu­lie­ren neu­er Vor­sit­zen­den

Rheinische Post Duesseldorf-Sued (Benrath) - - Düsseldorf -

(lai) Nach der Wahl von An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er ha­ben die Düs­sel­dor­fer De­le­gier­ten auf dem Bun­des­par­tei­tag der neu­en Vor­sit­zen­den der CDU gra­tu­liert. Sie ha­ben aber auch Er­war­tun­gen an „AKK“, wie die bis­he­ri­ge Ge­ne­ral­se­kre­tä­rin der Uni­on ge­nannt wird.

„Ich bin zu­frie­den mit dem Er­geb­nis und bin si­cher, dass An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er ei­nen Auf­bruch in der Par­tei vor­an­trei­ben wird“, sagt Düs­sel­dorfs CDUChef Tho­mas Jar­zom­bek. Kramp-Kar­ren­bau­er sei in­nen- und ge­sell­schafts­po­li­tisch kon­ser­va­ti­ver als ih­re Vor­gän­ge­rin An­ge­la Mer­kel. Trotz­dem müs­se die neue Bun­des­vor­sit­zen­de künf­tig auch all je­nen ge­recht wer­den, die ein Pro­fil im Sin­ne von Fried­rich Merz ge­for­dert hat­ten. Merz hat­te bei der Stich­wahl mit 48,2 Pro­zent der Stim­men ver­lo­ren. Lo­ben­de Wor­te gab es von Jar­zom­bek, der nicht ver­rät, wen er ge­wählt hat, für den drit­ten Be­wer­ber um das Amt: Jens Spahn. Er ha­be die stärks­te Re­de ge­hal­ten.

Die Düs­sel­dor­fer Land­tags­ab­ge­ord­ne­te An­ge­la Er­win gra­tu­lier­te „AKK“eben­falls zur Wahl. Sie hat­te sich vor­her al­ler­dings für Fried­rich Merz als Vor­sit­zen­den aus­ge­spro­chen. „Ich glau­be aber, wir hat­ten wirk­lich drei gu­te Kan­di­da­ten“, sagt Er­win. Wie Jar- zom­bek mahnt auch sie, die neue Vor­sit­zen­de dür­fe Spahn, Merz und de­ren Un­ter­stüt­zer nicht aus den Au­gen ver­lie­ren, müs­se ih­re Wün­sche und For­de­run­gen in ih­re Ar­beit mit ein­be­zie­hen.

Die Düs­sel­dor­fer CDU-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Sylvia Pan­tel mel­de­te sich be­reits kurz nach der Wahl auf Face­book mit Glück­wün­schen an An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er. „Es war ein gu­ter und fai­rer Wett­be­werb!“, schrieb Pan­tel auf ih­rer Sei­te.

Tho­mas Jar­zom­bek war zu­frie­den.

An­ge­la Er­win hat­te Merz fa­vo­ri­siert.

F: ABR (2)/UJR

Sylvia Pan­tel gra­tu­lier­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.