Woh­nungs­eig­ner müs­sen für Dop­pel-Rauch­mel­der zah­len

Rheinische Post Duisburg - - Wirtschaft -

KAS­SEL/DÜS­SEL­DORF (epd) Woh­nungs­ei­gen­tü­mer müs­sen den dop­pel­ten Ein­bau von Rauch­mel­dern in ih­ren Woh­nun­gen hin­neh­men. Ei­ne Ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft kann de­ren Ein­bau und War­tung in al­len Woh­nun­gen be­schlie­ßen, auch wenn ein­zel­ne Ei­gen­tü­mer be­reits selbst Warn­ge­rä­te in­stal­liert ha­ben, ur­teil­te der Bun­des­ge­richts­hof (BGH) (Az.: V ZR 273/17). Im kon­kre­ten Fall hat­te ei­ne Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft aus dem Raum Düs­sel­dorf 2015 den ein­heit­li­chen Ein­bau samt War­tung von Rauch­mel­dern in al­len Woh­nun­gen be­schlos­sen. Meh­re­re Ver­mie­ter hat­ten ei­ge­ne Rauch­warn­mel­der in­stal­liert und wehr­ten sich ge­richt­lich da­ge­gen, dass sie nach dem Be­schluss der Ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft für dop­pel­te Ge­rä­te in­klu­si­ve War­tung zah­len soll­ten. Doch der BGH be­fand, dass sie Ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft den ein­heit­li­chen Ein­bau und die War­tung von Rauch­mel­dern in al­len Woh­nun­gen be­schlie­ßen kann. In­dem ei­ne Fach­fir­ma für al­le Ge­rä­te zu­stän­dig sei, „wird ein ho­hes Maß an Si­cher­heit ge­währ­leis­tet“. So sei fach­lich si­cher­ge­stellt, dass die Din-Nor­men ein­ge­hal­ten wür­den. Die fi­nan­zi­el­le Mehr­be­las­tung für die Ei­gen­tü­mer mit be­reits an­ge­schraub­ten Ge­rä­ten sei über­schau­bar. 2015 hat­te der BGH ähn­lich bei Mie­tern ent­schie­den (VIII ZR 215/14, VIII ZR 290/14).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.