Trau­er um­den „Trou­ba­dour vom Rhein“

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF -

(wber) Trau­er um Ralph Mar­quis, den im gan­zen Rhein­land be­kann­ten Kar­ne­vals-stim­mungs­sän­ger aus Düs­sel­dorf. Der „Trou­ba­dour vom Rhein“starb mit 92 Jah­ren nach ei­ner schwe­ren Lun­gen­ent­zün­dung in den Ar­men sei­ner Frau Ka­rin. Selbst im ho­hen Al­ter stand Mar­quis, stets ein lie­bens­wür­di­ger Char­meur, noch auf der Büh­ne, hat­te sei­ne mar­kan­te Ba­ri­ton­stim­me kaum Kraft ver­lo­ren. Am frü­he­ren Ro­bert-schu­mann-kon­ser­va­to­ri­um (heu­te Hoch­schu­le) aus­ge­bil­det, ver­füg­te er über ein gro­ßes Re­per­toire – von Oper und Ope­ret­te über ita­lie­ni­sche Folk­lo­re bis zu Musical. Er selbst schrieb auch Lie­der über Düs­sel­dorf. Als Bot­schaf­ter sei­ner Hei­mat­stadt be­reis­te Mar­quis vie­le Län­der, sang in Na­mi­bia, San Fran­cis­co, Os­a­ka, Bang­kok und Tai­wan. Vor ei­ni­gen Jah­ren er­hielt er ei­ne be­son­de­re Aus­zeich­nung: Er wur­de we­gen sei­nes so­zia­len En­ga­ge­ments mit dem Mar­tins­ta­ler aus­ge­zeich­net. Bei vie­len Se­nio­ren­ver­an­stal­tun­gen trat er auch oh­ne Ga­ge auf. Ge­ehrt wur­de er auch von den Düs­sel­dor­fer Kar­ne­va­lis­ten und sei­ner Ge­sell­schaft „Spies­rat­ze“mit dem sel­ten ver­lie­he­nen „Gol­de­nen Vio­lin­schlüs­sel.“Mit sei­ner Fa­mi­lie trau­ern vie­le Düs­sel­dor­fer Kar­ne­va­lis­ten um den sym­pa­thi­schen Sän­ger.

FO­TO: HJBA

Ralph Mar­quis ist ge­stor­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.