Wo­el­ki: Krieg zer­stört auch Bil­dungs­chan­cen der Ju­gend

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - KULTUR - VON LOTHAR SCHRÖ­DER

KÖLN Ver­bes­se­rungs­wür­dig ist si­cher­lich man­ches in die­sem Land – und ganz be­son­ders sei­ne Bil­dungs­land­schaft. Die nahm jetzt der Köl­ner Kar­di­nal Rai­ner Ma­ria Wo­el­ki in den Blick. Für den oft­mals schlech­ten Zu­stand vie­ler Schul­bau­ten ist nach sei­nen Wor­ten die Lang­zeit-de­fek­te Schul­toi­let­te in­zwi­schen zum Syn­onym ge­wor­den. Auch der Lehrer­man­gel vie­ler­orts wer­de für vie­le jun­ge Men­schen zum Han­di­kap für den wei­te­ren Le­bens- und Bil­dungs­wegs. „Lohnt sich über­haupt der Auf­wand“, frag­te der Köl­ner Erz­bi­schof. Na­tür­lich war das ei­ne auch au­gen­schein­lich rhe­to­ri­sche Fra­ge an­ge­sichts des Or­tes sei­ner Re­de: die ar­chi­tek­to­nisch im­po­san­te Ein­gangs­hal­le des Erz­bi­schöf­li­chen Be­rufs­kol­legs in Köln. Knapp 1200 Schü­ler wer­den dort für Be­ru­fe im So­zi­al- und Ge­sund­heits­we­sen aus­ge­bil­det, ein Zen­trum, das vor drei Jah­ren aus vier Schu­len zu­sam­men­ge­wach­sen ist. Und in Vor­be­rei­tung ist ein Bil­dungs­cam­pus in erz­bi­schöf­li­cher Trä­ger­schaft, der im kom­men­den Jahr mit ei­ner Grund­schu­le be­ginnt und auf dem spä­ter als ver­netz­te Schu­le vie­le Schul- und Be­rufs­ab­schlüs­se mög­lich wer­den sol­len. Ziel­grup­pe sind Kin­der und Ju­gend­li­che aus al­len Gesellscha­ftsschicht­en.

„Wir las­sen uns als Erz­bis­tum Bil­dung und hoch­wer­ti­ge Ge­bäu­de et­was kos­ten“, so Wo­el­ki. Auch vor dem Hin­ter­grund, Flücht­lin­gen neue Chan­cen ge­ben zu kön­nen. Da­zu ge­hört auch das auf drei Jah­re an­ge­leg­te Bis­tums­pro­jekt „Sina“mit fünf Ar­beits­lo­sen­treffs für Ge­flüch­te­te. „Vie­len jun­gen Men­schen ist we­gen Krieg und Zer­stö­rung auch der Weg zur Bil­dung zer­stört.“Ins­ge­samt hat das Erz­bis­tum Köln zwi­schen 2014 und 2018 37,8 Mil­lio­nen Eu­ro für die Ak­ti­on Neue Nach­barn und die Flücht­lings­hil­fe ein­ge­setzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.