Ex-dik­ta­tor Ro­bert Mu­ga­be mit 95 Jah­ren ge­stor­ben

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - VORDERSEIT­E -

HARA­RE (dpa) Ro­bert Mu­ga­be ist tot. Der lang­jäh­ri­ge Prä­si­dent Sim­bab­wes starb im Al­ter von 95 Jah­ren in Sin­ga­pur. Ent­spre­chen­de Be­rich­te be­stä­tig­te sein Nach­fol­ger, Prä­si­dent Em­mer­son Mn­an­gag­wa. Als Gue­ril­la­chef hat­te Mu­ga­be ge­gen die Herr­schaft der wei­ßen Min­der­heit in dem süd­afri­ka­ni­schen Land ge­kämpft und da­nach jahr­zehn­te­lang Sim­bab­we re­giert. 2017 war er nach ins­ge­samt rund 37 Jah­ren an der Macht ge­stürzt wor­den. Zu­vor hat­te es Pro­tes­te ge­gen die wirt­schaft­li­che Mi­se­re im Lan­de ge­ge­ben. Mu­ga­be wur­de am Frei­tag ei­ner­seits als cou­ra­gier­ter Frei­heits­held ge­wür­digt, vie­le be­ton­ten aber auch sei­ne au­to­kra­ti­sche Füh­rung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.