Etat für Spiel­plät­ze soll­te stei­gen

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF -

Kjo­erg.janssen @rhei­ni­sche-post.de ei­ne Fra­ge: Es gibt Städ­te, in de­nen wür­de man sich wün­schen, Spiel­plät­ze mit „Düs­sel­dor­fer Stan­dard“zu ha­ben. Das The­ma ist dem Rat­haus wich­tig. Und vie­len der 435 An­la­gen sieht man das an. Den­noch darf man fra­gen, war­um vor 15 Jah­ren der jähr­li­che Etat mit 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro rund 50 Pro­zent hö­her war als heu­te. Man darf un­ter­stel­len, dass die Kos­ten für Re­pa­ra­tu­ren und Neu­an­schaf­fun­gen seit­dem ge­stie­gen sind. Ge­nau­so wie die Kin­der­zahl in der boo­men­den Rhein­me­tro­po­le. Si­cher kann nicht je­des ver­al­te­te oder de­fek­te Ge­rät so­fort er­setzt wer­den. Den­noch wür­de ein Etat auf dem Ni­veau von 2004 die Spiel­räu­me er­wei­tern. Das The­ma ge­hört auf die po­li­ti­sche Agen­da.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.