„To­te Mäd­chen lü­gen nicht“geht wei­ter

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - KULTUR -

Wie­der wird ein Schü­ler der Li­ber­ty High School tot auf­ge­fun­den. Die­ses Mal: Bryce Wal­ker. Die drit­te Staf­fel der Net­flix-se­rie „To­te Mäd­chen lü­gen nicht“ist am 23. Au­gust auf der Strea­m­ing-platt­form ge­star­tet. In den vor­he­ri­gen zwei Staf­feln wur­den die Hin­ter­grün­de des Sui­zids von Han­nah Ba­ker, eben­falls Schü­le­rin der Li­ber­ty High, auf­ge­klärt. Bryce ver­ge­wal­tig­te Han­nah und war da­mit ei­ner der ent­schei­den­den Aus­lö­ser für ih­ren Selbst­mord. Doch da­mit nicht ge­nug: Wei­te­re Mäd­chen sind Bryce zum Op­fer ge­fal­len. Ein Pro­zess ge­gen ihn lief ins Lee­re. Nun ist er tot. Doch wer ist zu ei­nem Mord fä­hig? In der ak­tu­el­len Staf­fel gibt es vie­le Zeit­sprün­ge, um den Fall auf­zu­klä­ren. Da­bei muss der Zu­schau­er ge­nau auf­pas­sen. Denn oft sind die­se nur mit ei­nem Grau­fil­ter ge­kenn­zeich­net. Bryce sieht sei­ne Feh­ler ein und ist be­reit, sich zu än­dern. Doch nicht al­le glau­ben ihm. In­ner­halb der Staf­fel rü­cken fast al­le Haupt­cha­rak­te­re in den Fo­kus der Po­li­zei­er­mitt­lun­gen.

FOTO: DA­VID MOIR/NET­FLIX/ DPA

Ein Foto er­in­nert an Bryce Wal­ker.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.