Ka­len­der­blatt

11. Sep­tem­ber 1965 Ers­ter Auf­tritt der Rol­ling Sto­nes in Deutsch­land

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - UNTERHALTU­NG - TEXT: JENI / FOTO: WIL­LI HÄNSCHEID, STADTMUSEU­M MÜNS­TER

Es soll ein wil­der Auf­tritt ge­we­sen sein, der das kon­ser­va­ti­ve Müns­ter in Auf­ruhr ver­setz­te: Am 11. Sep­tem­ber 1965 star­te­ten die Rol­ling Sto­nes ih­re Deutsch­land-ös­ter­reich-tour­nee. Zum ers­ten Mal in der bis da­hin nur drei­jäh­ri­gen Band­ge­schich­te durf­ten auch Fans in Deutsch­land end­lich ih­re Ido­le be­wun­dern. „Zehn­tau­send in Beat-ek­s­ta­se“ti­tel­te die Zei­tung „West­fä­li­sche Nach­rich­ten“. Zu­vor war in den Me­di­en Stim­mung ge­gen die Band ge­macht wor­den. Man be­zeich­ne­te die jun­gen Män­ner aus Groß­bri­tan­ni­en als „Höh­len­men­schen“und warn­te vor „Rad­au­sze­nen“. Auch die Po­li­zei war be­sorgt: Zu­sätz­li­che Be­am­te wur­den nach West­fa­len be­or­dert, um für Ru­he zu sor­gen. Das Er­eig­nis selbst be­stand aus zwei Kon­zer­ten: ei­nes am Nach­mit­tag und ei­nes am Abend. Am En­de war al­les zwar nicht ganz an­ders, aber doch et­was harm­lo­ser als be­fürch­tet: Die Ju­gend hat­te wild ge­fei­ert, und es wa­ren auch ei­ni­ge Stüh­le zu Bruch ge­gan­gen. Doch die An­hän­ger von Mick Jag­ger (Foto) und Keith Richards wa­ren an die­sem Tag brav ge­blie­ben. Et­was wil­der wur­de es ei­ni­ge Ta­ge spä­ter an der Wald­büh­ne in Ber­lin: Dort kam es tat­säch­lich nach dem Kon­zert zu Aus­schrei­tun­gen zwi­schen Fans und

Po­li­zei. Den Rol­ling Sto­nes konn­te die ne­ga­ti­ve Be­richt­er­stat­tung we­der vor noch nach ih­ren Kon­zer­ten in Deutsch­land et­was an­ha­ben: Sie sind heu­te nach mehr als 50-jäh­ri­ger Band­ge­schich­te wohl die dienst­äl­tes­te Band der Welt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.