Hockey-da­men ge­hen als Ers­te in den drit­ten Spiel­tag

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER SPORT -

( JP) Nach dem ge­lun­ge­nen Sai­son­auf­takt mit zwei Aus­wärts­sie­gen ge­hen die Ho­ckey­da­men des Düs­sel­dor­fer HC in der 1. Bun­des­tag op­ti­mis­tisch in die wei­te­ren Be­geg­nun­gen. Zwei Heim­spie­le ste­hen für den Ta­bel­len­füh­rer am Wo­che­n­en­de auf dem Plan. Am Sams­tag um 14 Uhr ist der Uh­len­hors­ter HC aus Ham­burg Gast am See­stern und am Sonn­tag um 12 Uhr trifft die Mann­schaft auf den Rüs­sels­hei­mer RK. Die Spie­le ge­gen den UHC wa­ren in der ver­gan­ge­nen Sai­son eng. In Ham­burg ge­lang dem DHC ein 4:3-Er­folg. In Düsseldorf un­ter­la­gen die Ober­kas­se­le­rin­nen 3:4. Die Rüs­sels­hei­me­rin­nen sind Auf­stei­ger und schlecht ein­zu­schät­zen. Für sie spricht ein sou­ve­rä­ner Auf­stieg mit acht Punk­ten Vor­sprung. Die Mann­schaft soll­te da­her kei­nes­falls un­ter­schätzt wer­den.

Per­so­nell ha­ben die Trai­ner Ni­co­lai Sus­sen­bur­ger und Mark Spie­ker nur ge­rin­ge Sor­gen, denn le­dig­lich Mit­tel­feld­mo­tor Lui­sa St­ein­dor (El­tern­zeit) steht nicht zur Ver­fü­gung. Sus­sen­bur­ger ist zu­frie­den, warnt aber vor zu gro­ßer Eu­pho­rie. „Nach der kur­zen Vor­be­rei­tungs­zeit hat­te die jun­ge Mann­schaft zwar ei­nen ge­lun­ge­nen Start, aber wir hat­ten bis­her kaum Ge­le­gen­heit, neue Din­ge aus­zu­pro­bie­ren“, sagt der Trai­ner. Ih­rem Ziel, min­des­tens neun Punk­te aus den ers­ten vier Spie­len zu ho­len, sei das Team zwar nä­her ge­kom­men. „Erst nach den bei­den Spie­len ge­gen den UHC Ham­burg und Rüs­sels­heim geht die Sai­son für uns aber rich­tig los.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.