Bilk kann schön gru­se­lig sein

Rheinische Post – Düsseldorf Mitte/West/Ost/Nord/Süd - - DÜSSELDORF­ER STADTPOST -

Kin­der sind ja von Na­tur aus neu­gie­rig. Gut so. Schließ­lich sol­len sie das Le­ben ent­de­cken. Sehr hilf­reich bei die­ser Ent­de­ckungs­rei­se ist der Klas­si­ker: „Ich se­he was, was du nicht siehst...“Ken­nen Sie? Lo­gisch. Letz­te Ta­ge fuh­ren wir über ei­ne viel be­fah­re­ne Stra­ße in Bilk. Der Gro­ße stell­te die Fra­ge mit glän­zen­den Au­gen. Der Klei­ne kam nicht drauf. Dass der Gro­ße vor­gab, ein Ske­lett ge­se­hen zu ha­ben, moch­ten wir nicht glau­ben. Da war wohl ein biss­chen viel Phan­ta­sie im Spiel, dach­ten wir. Doch der Gro­ße war ma­xi­mal be­lei­digt. Wir dreh­ten um und fuh­ren noch­mal über die Stra­ße. Tat­säch­lich steht dort in ei­ner Woh­nung in der zwei­ten Eta­ge ein Ske­lett gleich an ei­nem Fens­ter oh­ne Vor­hän­ge. Ob es echt ist, wis­sen wir nicht. Aber gru­se­lig ist es auf je­den Fall.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.